Aktuell
8. März 2009
Newsarchiv
Presse
Pressearchiv
Bildergalerie
Rat und Hilfe
News für alle? Neuigkeiten aus dem Projekt? Das heißeste Kochrezept oder den kulinarischsten CD-Tipp der Woche? Das schärfste Bild der letzten Party? Wir wollen es sehen und alles dazu wissen! Nur Mut! Mail an news@frauenprojektehaus.de

  News vom  16.06.2015 – Vorständin fürs Frauenprojektehaus gesucht
Du hattest schon immer Lust ehrenamtlich tätig zu sein? Auch die Zusammenarbeit mit vielen netten Frauen schreckt Dich nicht ab? Und Du möchtest Dich aktiv an der Gestaltung des Frauenprojektehauses beteiligen? Dann melde dich!

Dieses Jahr scheiden zwei unserer Vorständinnen aus dem Amt. Für eine dieser Stellen suchen wir noch eine Nachfolgerin. Gewählt wird in der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 16. Juni 2015. Wer sich also vorstellen könnte dieses Amt zu übernehmen und wissen möchte welche Aufgaben damit verbunden sind kann sich gerne auch unter info(at)frauenprojektehaus.de melden. Trau Dich!
http://www.frauenprojektehaus.de/
  News vom  13.06.2015 – Hypnobirthing
Dieser Kompakt-Kurs vermittelt Basiswissen auf geburtshilflichem und hypnotherapeutischem Hintergrund. Die Anleitung zu praktischen Paar-Übungen bietet eine Grundlage für die auch zu Hause einzuübende Selbst-Hypnose. Im Zentrum steht die Überzeugung, dass Frauen in Geborgenheit natürlich gebären können und sich mit entsprechender Begleitung zuversichtlich diesem Übergang anvertrauen können. Nächster Termin: Samstag, den 13.06. 9-12h und 14-17h und Sonntag, den 14.06. 9-12h. Kontakt: Bettina Duesmann, Hebamme, 07071-360829(AB) bettina.duesmann@web.de In Zusammenarbeit mit dem Geburtshaus Tübingen http://geburtshaus-tuebingen.de/
  News vom  25.05.2015 – Benefizshow für Nepal
Hallo liebe Freunde und Freundinnen,
Das Erdbeben in Nepal hat glaube ich alle erschüttert. Was kann man machen? Ich denk immer, jeder das, was er kann. Wer Geld hat, kann spenden. Wer Fähigkeiten hat, die den Menschen helfen und Zeit, reist hin und hilft vor Ort. Ich kann das beides nicht, aber ich kann eine Benefizshow organisieren. Und das mach ich auch. Glücklicherweise nicht allein, sondern mit Freunden, die Freunde in Nepal haben und Beziehungen zu Organisationen, die das Geld dann auch gut und hilfreich unterbringen.

Diese Benefizshow wird am Pfingstmontag sein, das ist der 25. Mai, um 20:00 im Kulturzentrum franz.K in Reutlingen.

Viele tolle Künstler freuen sich darauf, euch den Abend zu versüßen:
Patrick Bebelaar
Helge Thun
Dietlinde Ellsässer
Tango-Komplott
Horse Mountain
Chucrute com Banana
Die Spätzünder
Nei - Fußballartistik
Hazelle Kurig
und ich.

Der Erlös geht zu gleichen Teilen an folgende Organisationen:
www.namastestiftung.de
www.shanti-leprahilfe.de
www.mountainspririt-deutschland.org

Was jetzt noch fehlt ist ein voller Saal. Daher kommen wir jetzt zu dem, was ihr machen könnt:
- kommt alle!!!!
- bringt alle mit, die ihr kennt!
- schickt den Veranstaltungstip über eure Emailverteiler, damit es möglichst viele Leute wissen!
Und dann kanns auch schon losgehen und ich schwör, trotz des traurigen Anlasses wird das ein brutal lustiger und unterhaltsamer Abend, der eines Pfingstmontages würdig sein wird!
Ich freu mich auf euch!
Schöne Grüße von Ina Z
  News vom  18.05.2015 – Ja zur Vielfalt Das Bündnis für Respekt und Mitmenschlichkeit ruft auf zu einer Kundgebung und einem Fest am 23. Mai 2015 ab 11 Uhr auf dem Tübinger Marktplatz.
Auf der Suche nach Heimat und Frieden kommen viele Menschen zu uns. Derzeit nimmt die Zahl der Flüchtlinge im Kreis Tübingen zu. Sie kommen in eine fremde Umgebung und Kultur, meist ohne Kenntnisse der deutschen Sprache. Viele von ihnen, besonders aus Kriegsgebieten, sind körperlich oder psychisch krank. Wir wollen, dass sie menschliche Zuwendung und medizinische Hilfe erfahren und menschenwürdige Wohnungen vorfinden.

Die Würde des Menschen ist unantastbar, das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit fundamental. Wir bekennen uns uneingeschränkt zu den darin begründeten Menschenrechten, insbesondere der Meinungs- und Pressefreiheit sowie der Glaubens- und Gewissensfreiheit. Attacken wie beispielsweise auf jüdische oder muslimische Mitbürgerinnen und Mitbürger dürfen bei uns niemals Platz haben; dasselbe gilt für Gewalttaten eines vorgeblich religiös motivierten Extremismus gegen Menschen und Einrichtungen, die von ihrem Recht auf Freiheit der Meinung, der Wissenschaft und der Kunst Gebrauch machen.

Der innere Frieden kann nur gewahrt werden, wenn sich alle Menschen und Religionsgemeinschaften ohne jede Einschränkung klar und eindeutig mit Wort und Tat von Gewalt distanzieren.

Wir vertreten, dass die Grundrechte für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger unabhängig von ethnischer Herkunft, Geschlecht, Weltanschauung, Alter, sexueller Orientierung oder möglichen Handicaps gelten.

Unsere Gesellschaft ist vielfältig. Menschen, die hier leben, arbeiten oder zur Schule gehen, sind selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft und bereichern unser Zusammenleben.

Wir setzen uns dafür ein, dass sie hier ohne Ausgrenzung leben können.

Wir teffen uns am 23.5. um 11 Uhr auf dem Tübinger Marktplatz um gemeinsam zu Feiern und Überlegen.
http://www.respekt-in-tuebingen.de
  News vom  08.05.2015 – Film:
Die schweizer Filmemacherin Katrin Barben wird ihren Spielfilm »Hier und Jetzt« am 08.05 um 20 Uhr im Frauencafe achtbar in Tübingen vorführen und anschließend gerne darüber diskutieren.

Der Alltag von drei FreundInnen scheint äußerlich unspektakulär, ist bestimmt von Machen und Müssen und von Gedanken über gestern und morgen.
In ihrem Inneren jedoch gibt es dramatische Spannungen: zwischen Herz und Kopf, zwischen Angst und Wollen, zwischen Vorstellung und Realität. Durch die inneren Zwiegespräche werden die Hauptfiguren ins Hier und Jetzt befördert, in diesen Moment zwischen zwei Herzschlägen, wo alles oder nichts entschieden wird.

Eine sinnliche Dramödie über die kleinen selbst geschaffenen Widrigkeiten des Alltags und die heilende Wirkung des Nichtstuns. Mit großer Leichtigkeit, präziser Beobachtung und einem Schuss Galgenhumor erzählt.

Weitere Informationen unter: www.hierundjetzt-film.com


Katrin Barben – Autorin, Regisseurin, Produzentin

Katrin Barben ist seit 25 Jahren im Filmbusiness tätig. Ihr erster Kurzfilm Bar jeder Frau machte als erster Lesbenfilm der Schweiz Furore. Ihre Kurzfilme wurden mehrfach ausgezeichnet. Mit Hier und Jetzt legt sie ihren ersten Spielfilm fürs Kino vor. Gemeinsam mit guten FreundInnen hat sie während fünf Jahren Figuren und Geschichten des Films entwickelt. Sie lebt in Bern und Berlin.
http://www.hierundjetzt-film.com
  News vom  03.05.2015 – Austellung
Vom 20.04. bis 03.05.2015 zeigt der Mädchentreff e.V. die Ausstellung Traumberufe der Jugendstiftung Baden-Württemberg im Frauencafé achbar (Frauenprojektehaus Weberstr. 8).

Schwerpunkt sind Ausbildungsberufe in den Bereichen Handwerk und Naturwissenschaft, Technik. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Frauencafés und des Mädchentreffs angeschaut werden.

Gruppen und Schulklassen können gerne einen speziellen Termin mit Führung und Quiz mit den Mitarbeiterinnen des Mädchentreffs (Tel. 07071-550022) vereinbaren.
  News vom  15.04.2015 – International Orange - Ausstellung: LGBT-Familien im d.a.i.
Das Fotoprojekt „International Orange“ des Düsseldorfer Fotografen Daniel Schumann ist eine Liebeserklärung an San Francisco und dokumentiert den Alltag der Bewohner/innen der Stadt, ihre Lebensentwürfe und Träume. Schumann wollte seit seiner Zeit als Fulbright Stipendiat, die er in San Francisco verbrachte, Familienportraits in dieser bunten Stadt aufnehmen. Sie sollten die Freiheit und die Schönheit festhalten, die für ihn untrennbar mit der Stadt verbunden waren. Familienportraits haben Daniel Schumann schon immer fasziniert. „International Orange“ ist der Name der Farbe der Golden Gate Bridge und bezieht sich gleichzeitig auf die Regenbogenfahne der Schwulen- und Lesbenbewegung. Die Ausstellung zeigt Fotografien von LGBT (lesbian, gay, bisexuell, transgender) Familien und Paaren, und ist aber auch eine intime Annährung an das Privatleben der Paare und Familien. Schumanns Bilder transportieren mit einer faszinierenden Leichtigkeit das friedliche Nebeneinander von unterschiedlichen sexuellen Orientierungen, Kulturen und Religionen in San Francisco.

Die Ausstellungseröffnung mit einer Einführung von Prof. Dr. Ingrid Hotz-Davies, Zentrum für Gender- und Diversitätsforschung, Universität Tübingen, findet statt

am Mittwoch, 15. April, um 19.15 Uhr
im d.a.i. Tübingen.

Die Ausstellung ist zu sehen

von Donnerstag, 16. April bis Freitag, 19. Juni,
jeweils Dienstag bis Freitag, von 9 bis 18 Uhr.

Eintritt frei.
https://www.dai-tuebingen.de/events/2015/04/ausstellungseroeffnung-international-orange.html
  News vom  14.04.2015 – Südwestdeutsches Tumorzentrum - Improvisationstheater weckt Lebensfreude Theater-Workshop für Krebsbetroffene
Nach der einschneidenden Erfahrung einer Krebserkrankung stellt sich vielen Betroffenen die Frage „Und jetzt - wie geht es jetzt weiter?“ Es gilt, die Lebenskräfte zu aktivieren und Verantwortung für das eigene Wohlbefinden zu übernehmen. Für
viele beginnt die Suche nach positiven Impulsen, nach den Ressourcen für Freude und Lachen als Gegengewicht zu Krankheit und Angst. Die Improtheater-Gruppenarbeit nutzt hierfür die Methoden des Improvisationstheaters nach Keith Johnstone.

„Versuche niemals, dein Bestes zu geben - du bist bereits gut genug!“
Keith Johnstone

Improvisationstheater weckt die Lebensfreude, die Spontaneität und Freude am Spiel, macht Spaß und bringt zum Lachen. Es fördert die Gemeinschaft mit anderen und die gegenseitige Unterstützung im Spiel, denn Improvisieren ist aufs gemeinsame Gelingen und aufs Positive ausgerichtet.
Improvisationstheater weckt schlummernde Kräfte und Energien
- nicht nur auf der Bühne!
Es hilft uns, eigene Stärken zu entdecken und auszuspielen, neugierig und offen zu sein für uns selbst und andere. Spielräume werden weiter,
Lebendigkeit wächst, Ausgelassenheit darf sein, spontane und unvorbereitete Szenen werden aus dem gemeinsamen Spiel heraus entwickelt. Nichts muss geplant werden, alles entsteht aus dem Augenblick. Nichts wird wiederholt oder muss „besser“ werden, alles ist gut genug und geschieht im Hier und Jetzt.

Mitspielen in der Improvisationsgruppe für Krebsbetroffene können alle, die Lust dazu haben! Für die Impro-Gruppenarbeit sind keine Vorkenntnisse
erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei und nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Dieser Kurs ist kein therapeutisches Angebot. Die Teilnahme erfolgt eigen verantwortlich.

Der Workshop findet an folgenden Dienstagen von 18.00 bis 20.00 Uhr statt:
14.4.2015
21.4.2015
28.4.2015
5.5.2015
9.6.2015
16.6.2015
23.6.2015
7.7.2015
14.7.2015
21.7.2015


Veranstaltungsort:
Frauenprojektehaus
Weberstr. 8
72070 Tübingen

Anmeldung:
Für Anmeldungen und Informationen wenden Sie sich bitte vormittags an das Sekretariat der Psychosozialen Krebsberatungsstelle.
Telefon:
07071/29-87033 oder E-Mail an Andrea Stroppel:
andrea.stroppel@med.uni-tuebingen.de

Spenden:
Wir freuen uns, wenn Sie die Krebsberatungsstelle mit einer Spende unterstützen. Diese können
Sie mit dem Verwendungszweck D.70.01592/KBS
überweisen. Bitte geben Sie Ihre vollständige Anschrift an, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zuschicken können.

Spendenkonto UKT/Tumorzentrum:
IBAN: DE41 6005 0101 7477 5037 93
BIC: SOLADEST600
BW Bank Stuttgart
https://www.medizin.uni-tuebingen.de/uktmedia/Presse_Aktuell/Veranstaltungen/PDF_Veranst_Archiv/Improtheater_04152015.pdf
  News vom  13.04.2015 – "Schaust du hin?" - Kampagne gegen häusliche Gewalt von TREER DES FEMMES
TERRE DES FEMMES hat zum Internationalen Frauentag 2015 die Kampagne "Schaust du hin?" gegen häuliche Gewalt gestartet.

Höhepunkt der Kampagne ist ein dreiminütiger Kurzfilm, welcher am 6. März 2015 im Rahmen eines Symposiums von TERRE DES FEMMES und Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue Premiere feierte. Mit Hilfe der Kampagne soll die Zivilcourage gestärkt werden und deutlich gemacht werden: Gewalt an Frauen geht uns alle an! Nach einer offiziellen Studie ist in Deutschland jede 4. Frau von Häuslicher Gewalt betroffen - dagegen müssen wir etwas tun!

Der Kurzfilm "Schaust du hin?" ist online zu finden auf www.schaust-du-hin.de, auf YouTube und auf Facebook.

Die Kampagne sowie der Kurzfilm wurden von der Agentur Heymann Brandt De Gelmini pro bono für TERRE DES FEMMES e.V. entwickelt und umgesetzt.

Das zweistündige Symposium im Schloss Schloss Bellevue wurde aufgezeichnet und Sie können sich u.a. die bewegende Rede unserer Botschafterin Sibel Kekilli auf der Kampagnen-Website von "Schaust Du hin?" nachträglich anschauen.
http://www.schaust-du-hin.de
  News vom  13.03.2015 – Generationen Yoga hier spielt Dein Alter keine Rolle
Diese Session im Frauenprojektehaus richtet sich an alle, die schon etwas länger auf dieser Welt sind und gerne fit und entspannt bleiben oder wieder werden möchten.
Auf sanfte, rücksichtsvolle Weise üben wir Yoga-Haltungen, Bewegungen, Atemübungen und Entspannung. Ich gehe auf körperliche Probleme ein und wir finden auch unter Einsatz von Hilfsmitteln immer die passende Variation.
Auch wenn Du jünger bist darfst Du gerne kommen, je mehr Generationen zusammenkommen umso bereichernder für alle.
Schon schnell werdet Ihr Verbesserungen der körperlichen Probleme feststellen und Euren Kopf ruhig und klar erleben.
Ab Freitag, 13. März
immer freitags von 8.30 - 10.00 Uhr
Der Einstieg ist jederzeit möglich.
Ihr könnt mit einer Achterkarte oder einem monatlich fortlaufenden Vertrag sehr flexibel kommen. Zudem könnt Ihr damit alle meine Yogasessions, auch im Französischen Viertel besuchen.




http://www.yoga-bewegtimherzen.de