Aktuell
8. März 2009
Newsarchiv
Presse
Pressearchiv
Bildergalerie
Rat und Hilfe
News für alle? Neuigkeiten aus dem Projekt? Das heißeste Kochrezept oder den kulinarischsten CD-Tipp der Woche? Das schärfste Bild der letzten Party? Wir wollen es sehen und alles dazu wissen! Nur Mut! Mail an news@frauenprojektehaus.de

  News vom  14.01.2019 – NEUER NAME, NEUE HOMEPAGE
Wir sind umgezogen

Sie ist fertig unsere neue Homepage. Aktuelle Informationen aus dem Frauen*ProjekteZentrum findet ihr ab sofort unter:

https://www.frauenprojektezentrum.de/
  News vom  14.01.2019 – NEUER NAME, NEUE HOMEPAGE
Wir sind umgezogen

Sie ist fertig unsere neue Homepage. Aktuelle Informationen aus dem Frauen*ProjekteZentrum findet ihr ab sofort unter:
https://www.frauenprojektezentrum.de/
  News vom  14.01.2019 – NEUER NAME, NEUE HOMEPAGE
Wir sind umgezogen

Sie ist fertig unsere neue Homepage. Aktuelle Informationen aus dem Frauen*ProjekteZentrum findet ihr ab sofort unter:
https://www.frauenprojektezentrum.de/
  News vom  14.01.2019 – NEUER NAME, NEUE HOMEPAGE
Wir sind umgezogen

Sie ist fertig unsere neue Homepage. Aktuelle Informationen aus dem Frauen*ProjekteZentrum findet ihr ab sofort unter:
http://www.frauenprojektehaus-tuebingen.de/?sec=news
  News vom  14.01.2019 – NEUER NAME, NEUE HOMEPAGE
Wir sind umgezogen

Sie ist fertig unsere neue Homepage. Aktuelle Informationen aus dem Frauen*ProjekteZentrum findet ihr ab sofort unter:
http://www.frauenprojektehaus-tuebingen.de/?sec=news
  News vom  26.11.2017 – Film und Frühstück
Am 26.11.2017 ab 11 Uhr erwartet Sie ein kleines phantasievolles Frühstücksbuffet. Danach zeigt das Frauencafé achtbar in diesem Jahr den Film "Patience, patience, t’iras au paradis!" (OmeU) von Hadja Lahbib. Und vielleicht möchten Sie danach noch gerne mit den anderen zusammen sitzen und sich austauschen…

Die täglichen Gebete und der Marktbesuch am Montag – daraus bestand Wardas Leben seit sie von Marokko nach Belgien kam. Das ändert sich schlagartig mit der Anmeldung zu einem Alphabetisierungskurs. Dort lernt sie Gleichgesinnte kennen und gemeinsam erkunden die unternehmungslustigen Seniorinnen voller Entdeckungslust die unbekannte Welt und erleben dabei urkomische Momente!

First Film Award, Marseille.
Protagonistin Tata Milouda anwesend.

Veranstaltung nur für Frauen
Eintritt 12,50 €

Anmeldung erwünscht unter: info@achtbar-tuebingen.de
  News vom  18.10.2017 – Generationensofa: Von der Muse geküsst - Frauen in Kust und Kultur
Es ist wieder soweit, die Veranstaltungsreihe: Generationensofa des FPH geht in die nächste Runde.

Diesesmal werden auf dem Sofa sitzen:

Eva Unterberger, Jg. 1935: die Malerin lebt in Tübingen in einem Haus voller Bilder. Ihre Werke erzählen leise, poetische Geschichten und bewegen Sinne und Herz.

Elke Voltz, Jg. 1959:Vom Bauernhof auf die Bühne: die Sängerin, Songwriterin und „Stimm-Ermutigerin“ gründete vor 25 Jahren mit drei anderen Musikerinnen die Frauenband „Kick la luna“

Qin Hu, Jg. 1980: Mediendramaturgin, setzt sich in künstlerischen Projekten mit den persönlichen Seiten gesellschaftlicher Themen wie Flucht, Migration, Identität und Selbstbestimmung auseinander.

Moderiert wird das Generationensofa von Käthe Hientz.

Am 18.10.2017 um 20 Uhr im Frauencafé achtbar im Frauenprojektehaus, Weberstr.8 in Tübingen.

Diese Veranstaltung ist offen für alle und kann bei Bedarf auch in Gebärdensprache übersetzt werden. Bitte schicken Sie hierfür eine kurze Nachricht an info@frauenprojektehaus.de .

  News vom  11.10.2017 – “Regie für mein Leben übernehmen – Geschichten gestrandeter Heldinnen“
14 wunderbare, starke Frauen aus verschiedenen Kontinenten, mit und ohne Fluchterfahrungen, setzten sich in einem 10-monatigen Workshop mit Ängsten, Grenzen, sowie eigenen Stärken und Handlungsfreiräumen auseinander.

Eindringlich, humorvoll und kreativ erforschten sie neue Freiheiten und staunten über die Freude und Kraft, Regie für ihr Leben zu übernehmen und dabei von einem Kreis solidarischer Frauen unterstützt zu werden.

Das Ergebnis ist ein kunstvoll animierter Kurzfilm „Das Mädchen und der Löwe“, den die Frauen gestaltet haben, sowie diese kleine Litfaßsäulen-Ausstellung mit Fotoportraits und Projektdokumenten, die an diesem Abend der Öffentlichkeit präsentiert werden.
Die Künstlerinnen werden anwesend sein und laden zum Gespräch.

Musikalisch umrahmt wird die Vernissage von der Frauengesangsgruppe „Das Feuer meiner Stimme“ unter der Leitung von Elke Voltz.

Für Getränke und kleine Snacks ist gesorgt.

Am 11.10.2017 um 18 Uhr im Frauenprojektehaus Tübingen, Weberstr.8.

Dies ist ein Kunstprojekt des Stadtmuseums Tübingen (gefördert vom Innovationsfonds Kunst / Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg), entstanden in Kooperation mit der VHS Tübingen und dem Asylzentrum Tübingen.
Künstlerische Leitung: Qin Hu und Angelika Richter
  News vom  11.09.2017 – BILDER, WORTE,REFLEXIONEN – ZU ORIENTALISMEN, RASSISMUS UND GESCHLECHT – eine Workshopreihe der Kunsthalle Tübingen in Kooperation mit dem Frauenprojektehaus
In den westlichen Industrieländern werden Diskussionen über MuslimInnen und MigrantInnen häufig zu Machtdebatten. Das ist nicht erst seit der Flucht von Millionen von Menschen aus ihrer Heimat – oft Krisenherde des Nahen Ostens oder Nordafrika – nach Europa der Fall, seitdem aber besonders stark.
Gesellschaftliche Tragödien, wie etwa sexualisierte Übergriffe oder islamistisch motivierte Anschläge werden von diversen Medien undifferenziert und einseitig beleuchtet. Solche gravierenden Ereignisse werden auch herangezogen, um soziale Probleme mitunter an Fragen des Geschlechts zu verhandeln: sei es indem darüber gestritten wird, unter welchen Umständen Musliminnen sich verschleiern dürfen, oder ob von muslimischen Männern eine besondere Bedrohung ausgehe. Gleichzeitig wachsen in Europa die Feindseligkeiten gegen Menschen muslimischen Glaubens und als muslimisch wahrgenommene Menschen, was vielfältige Lebensformen und Individuen zu einem stereotypen Feindbild formt.

Vorurteile, mediale Konstruktionen und Verallgemeinerungen sollen in der Workshopreihe BILDER, WORTE, REFLEXIONEN ZU ORIENTALISMEN, RASSISMUS UND GESCHLECHT erforscht und künstlerisch in Bild und Wort dekonstruiert werden. Die Reihe findet anlässlich der Ausstellung der Kunsthalle Tübingen „SHIRIN NESHAT: FRAUEN IN GESELLSCHAFT“ statt.

Vorträge und Workshops:

Montag 11.9.2017, 18 Uhr, Frauencafé im Frauenprojektehaus
Geschlecht und Sexualität in Orientalismus und antimuslimischem Rassismus – Vortrag von Iman Attia

Dienstag 12.9.2017, 11-15 Uhr, Veranstaltungsraum im Frauenprojektehaus
Geschlecht und Sexualität in Orientalismus und antimuslimischem Rassismus – Workshop mit Iman Attia

Dienstag12.9.2017, 18 Uhr, Frauencafé im Frauenprojektehaus
Orientalismen in Bewegung: eine Bildermilieu Studie – Vortrag von Ülkü Süngün

Mittwoch 13.9.2017, 14-18 Uhr, Veranstaltungsraum im Frauenprojektehaus
Orientalismen in Bewegung: zur Konstruktion der migrierten Frau im Bild – Workshop mit Ülkü Süngün

Donnerstag 14.9.2017, 14-18 Uhr, Veranstaltungsraum im Frauenprojektehaus

Worte es zu sagen – Schreibwerkstatt für Frauen* mit Rassismuserfahrungen. Poesie, Prosa und Rap – Workshop mit Josephine Jackson und Maria Kechaja

Donnerstag 14.9.2017, 20 Uhr, Frauencafé im Frauenprojektehaus
Sounds of Empowerment – ein musikalisch-poetischer Abend mit der Dichterin Furat Abdulle, der Sängerin/Künstlerin Lisa Tuyala und Musikern von jam.DE.zentrale Slam mit Josephine Jackson und Maria Kechaja

Anmeldung an info@kunsthalle-tuebingen.de
  News vom  15.07.2017 – Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2017
Am 24. September wird der Bundestag neu gewählt und aus diesem Anlass veranstaltet das Frauencafé achtbar eine Podiumsdiskussion mit den Tübinger Bundestagskandidatinnen und Bundestagskandidaten.


An der Diskussionsrunde nehmen teil:
Susanne Wetterich, Vorsitzende der Frauen Union der CDU Bezirk Nordwürttemberg und CDU-Kandidatin (Landesliste) zur Bundestagswahl in Vertretung für Annette Widmann-Mauz (CDU)
Martin Rosemann (SPD)
Chris Kühn (Bündnis 90/Die Grünen)
Heike Hänsel (Die Linken) und
Christopher Gohl (FDP).


Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, was die Politik machen möchte, um die Gleichstellung von Frauen und Männern voranzutreiben, aber es werden auch andere Themen etwa "Ehe für alle" Raum finden. Im letzten Teil der Veranstaltung haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit den Politikerinnen und Politikern selbst ihre Frage zu stellen.

*** offen für alle Geschlechter***