News
Aktuell
8. März 2009
Newsarchiv
Presse
Pressearchiv
Bildergalerie
Rat und Hilfe
Newsarchiv 2009

  News vom  20.11.2009 – Neue Mitarbeiterin im Frauenprojektehaus
Das Frauenprojektehaus hat Verstärkung bekommen: Seit Oktober 2009 ist Anna Drumm für die Öffentlichkeitsarbeit und die Hausorganisation zuständig. Auch Anfragen über das Haus und die vertretenen Projekte können an sie gestellt werden. Gruppierungen und Einzelfrauen, die gerne mit dem Dachverband Frauenprojektehaus kooperieren wollen, können sich ebenso an die Neue im Haus wenden. Anna Drumm ist 22 Jahre alt, studiert Erziehungswissenschaft in Tübingen und hat ein längeres Praktikum bei Frauen helfen Frauen absolviert. Zu erreichen ist sie unter drumm@frauenprojektehaus.de oder telefonisch Montag vormittags von 9 bis 12.30 Uhr unter 07071-410978. Interessierte an der Anmietung des Veranstaltungsraumes im Haus wenden sich an Susanne Schirach unter veranstaltungsraum@frauenprojektehaus.de oder unter selbiger Telefonnummer. (dba)
mehr info: http://
  News vom  19.11.2009 – FrauenWelten mit Schwerpunkt: Matriarchat - heute?
Zum 9. Filmfest "FrauenWelten" von Terre des Femmes reisen vom 19. bis 25. November wieder faszinierende Gäste an, u.a. die 21-jährige vielfach ausgezeichnete iranische Regisseurin Hana Makhmalbaf und die beeindruckend couragierte Friedensaktivistin Leymah Gbowee aus Afrika. Es werden 26 Spiel- und Dokumentarfilme aus 20 Ländern gezeigt werden, darunter wieder viele Preisträger/innen der großen Filmfestivals wie Venedig, Locarno, San Sebastian und Berlin. Der thematische Fokus in diesem Jahr: Matriarchat - heute? Dazu sind sowohl ethnologische Filme aus Amerika, Asien und Afrika zu sehen, begleitet von Filmemacher/innen und Expertinnen, die diese faszinierenden Kulturen vor Ort hautnah erleben konnten. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage zum Filmfest. (dba)
mehr info: http://www.frauenrechte.de/filmfest
  News vom  18.11.2009 – Filmdoku: Mutige Wege - raus aus der Gewalt
Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen zeigt Frauen helfen Frauen e.V. am 25. November um 19.30 Uhr im Frauencafé Achtbar die Filmdokumentation des Theaterprojekts "Mutige Wege... raus aus der Gewalt". Der bewegende Film dokumentiert, wie Frauen nach langjährigen Gewaltbeziehungen ihre Erfahrungen verarbeiten und neue mutige Wege gehen. Bei dem von Frauen helfen Frauen e.V. Köln durchgeführten Theaterprojekt wurden neun ehemalige Frauenhausbewohnerinnen von den ersten Theaterproben bis zur öffentlichen Premiere im Januar 2007 im Arkadas Theater in Köln filmisch begleitet. Dabei entstand eine eindrucksvolle Theatercollage, aus Schauspiel, Bewegung und Kunst, die Mut macht, neue Wege zu finden und auszuprobieren. Der Eintritt ist frei, der Verein Frauen helfen Frauen Tübingen freut sich jedoch über eine kleine Spende. (dba)
mehr info: http://www.frauenprojektehaus.de/index.php?sec=proj&cat=frauenhelfen
  News vom  17.11.2009 – Thementag beim Filmfest: Matriarchat – heute?
Vorträge und Filme über aktuelle Matriarchate in Afrika, Asien und Amerika zeigt das Frauenfilmfest von Terre des Femmes in Kooperation mit dem Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte Baden-Württembergs (BAF) am Sonntag, 22. November 2009 im Kino Arsenal. Starten wird um 13 Uhr Ingeborg Muff-Bongers mit einem Diavortrag über ihre Reise zu den Mosuo in China. Dort haben die Frauen das Sagen, die Ehe ist verpönt, der soziale Friede ist groß. Zur Stärkung gibt es anschließend ein kleines Buffet. Weiter geht es um 15:30 Uhr mit der Dokumentation "Die Frauen von Juchitán". Monika von Behr und Mechthild Moser stellen die "Juchitecas" vor, die Bewohnerinnen einer Stadt in Mexiko, in der unbestritten das Matriarchat, wirtschaftlich wie gesellschaftlich, gelebt wird. Eine der Regisseurinnen ist anwesend. Um 17 Uhr stellt Regisseurin Sylvie Banuls ihren Film "Adalil – die Herrin der Zelte" über die selbstbewussten matriarchalen Tuareg-Nomadinnen vor. Anwesend sein wird auch Leymah Gbowee, wenn um 18.30 Uhr der Film von Gini Reticker "Pray the Devil Back to Hell" über liberianische Frauen, allen voran die couragierte Leymah Gbowee, die das Ende des Bürgerkrieges in ihrem Land erzwangen. Können Frauen tatsächlich friedliche Gesellschaften vorantreiben, auch wenn sie keine formale Macht haben? (dba)
mehr info: http://www.frauenrechte.de
  News vom  09.11.2009 – 30 Jahre Frauenbuchladen: FEST! FIESTA! PARTY!
Und weiter geht's mit dem Veranstaltungsreigen rund um das 30jährige Jubiläum des Frauenbuchladens. Am Samstag, 14. November 2009 ab 21 wird im Frauencafé Achtbar bis in die Morgenstunden gefeiert. DJane Cora aus Stuttgart versorgt die Tanzlustigen mit Musik. Für 5 Euro Eintritt ist Frau dabei. Bis spätestens Mittwoch, 18. November 2009 um 20 Uhr sollten die Partygängerinnen sich erholt haben für den Vortrag von Prof. Dr. Ute Gerhard: Brauchen wir einen neuen Feminismus nach allem, was war? Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der städtischen Stabsstelle für Gleichstellung und Integration statt. Ort: Sitzungssaal im Rathaus am Marktplatz. Der Eintritt ist frei. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  08.11.2009 – Mitmacherinnnen für Smartmob gesucht
Das FrauenFluchtNetz plant unter dem Motto "Frauen fliehen weltweit…" eine Smartmob-Aktion und sucht hierfür 40 Frauen, die mitmachen. Der Plan ist, am Freitag, 13. November in Tübingen sowie am Freitag, 27. November in Reutlingen jeweils um 15.30 Uhr in einer Formation auf dem Marktplatz zusammen zu kommen. Fünf Minuten lang wird beisammen gestanden und den Passantinnen und Passanten Gelegenheit gegeben, die hierfür angefertigten T-Shirts in Augenschein zu nehmen, auf denen politische Botschaften gedruckt sind. Für die Planung ist eine Anmeldung erforderlich unter frauenfluchtnetz@yahoo.de. (dba)
mehr info: http://www.frauenfluchtnetz.de
  News vom  07.11.2009 – Einfach mal loslassen
Unter dem Motto "Einfach mal loslassen" findet im Gruppenraum des Frauenprojektehauses am 13. November 2009 von 20.30 bis 22 Uhr ein Abend für Frauen statt, bei dem der Stress des Alltages einfach mal vor der Tür bleibt und neue Energie getankt werden kann. Regine Häring wird durch den Abend mit verschiedenen wohltuenden Elementen wie spielerisches Kennenlernen, Kreistanz, Entspannung und gegenseitige Nackenmassage führen. Falls eine Teilnehmerin bei der Entspannung lieber liegen wie sitzen möchte, sollte sie eine Decke und evtl. ein Kissen mitbringen. Anmeldungen und Anfragen bitte an info@therapie-haering.de oder unter der Tel. 07071-2536609. Die Teilnahmegebühr von 5 Euro ist am Abend zu entrichten. Zur Person: Regine Häring, psychotherapeutische Heilpraktikerin (HPG) mit eigener Praxis in Tübingen. (dba)
mehr info: http://www.therapie-haering.de/
  News vom  04.11.2009 – Leidenschaftliche Leselust
Eine ganz besonderes Schmankerl findet im Rahmen des 30-jährigen Frauenbuchladenjubiläums am Mittwoch, 4. November 2009 um 20 Uhr im Laden in der Bursagasse statt: Bea Dörr und Christiane Pyka, bekannt als Vorleserinnen, geben die Highlights aus ihrem Repertoire der vergangenen Jahre zum Besten. Unter dem Motto "Leidenschaftliche Leselust" unterhalten die beiden mit einer Auswahl an Texten - diesmal durch alle literarischen Gattungen und die letzten Jahrzehnte hindurch. Stammfrauen erinnern sich an "Likör und Lyrik", "Punsch und Prosa", "Krimi und ....". Für alle neuen Fans: seid rechtzeitig da für das genußvolle Hörvergnügen, denn es darf eng werden im kleinen und feinen Frauenbuchladen. Der Eintritt beträgt 5 Euro. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  02.11.2009 – Frauenbuchladen-Lesetipp: Heimspiel von Lisa Ortgies
Lisa Ortgies fragt sich, warum Männer und Frauen auch im 21. Jahrhundert weiter an einem sehr traditionellen Familienbild festhalten, in dem der Vater die Rolle des Alleinverdieners übernimmt, während die Frau die Hauptverantwortung für Kinder und Haushalt trägt. Sie fordert eine emanzipierte Familie, in der weder Mutter noch Vater die Wahl treffen muss zwischen einer Vollzeit- Elternschaft und einer 60- Stunden- Woche im Job. Vierzig Jahre Kampf der Geschlechter sind genug, findet Lisa Ortgies. Ein neuer Feminismus muss sich der Familie zuwenden, denn sie ist die Arena, in der sowohl die praktischen Probleme als auch die ideologischen Kämpfe ausgetragen werden. Nur mühsam werden alte Rollenmuster abgestreift, wobei Frauen den Männern immer ein paar Schritte voraus sind. Das Heimchen am Herd wurde zunächst vom Mannweib abgelöst. Dieses wiederum musste in den 90er Jahren dem Phänomen Superweib weichen, das Familie und Karriere mühelos unter einen Hut bringt. Und wie der emanzipierte Mann und Vater aussehen soll, ist noch völlig unklar. Dieses Buch erklärt, was Männer auf dem Weg zu einem neuen Selbstverständnis von Frauen lernen können - und was sie auf keinen Fall übernehmen sollten. Männer und Frauen müssen gemeinsam eine familienfreundliche Gesellschaft schaffen, in der Frauen sich nicht mehr am Ideal des Superweibs abarbeiten und Männer sich nicht zwischen der Rolle des ewigen Machos und der des Frauenverstehers zu entscheiden haben. Ortgies, Lisa: Heimspiel. Plädoyer für die emanzipierte Familie. DVA, 330 S., 17,95 Euro. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  01.11.2009 – Benefiz-Varieté im LTT zugunsten der AIDS-Hilfe
Schwabens unbestritten "größter" Travestiestar Frl. Wommy Wonder präsentiert wie jedes Jahr kurz vor dem Welt-AIDS-Tag im Landestheater Tübingen ein buntes Programm mit Künstlern verschiedener Musikstile, aus Kabarett, Zauberei und Artistik, die unentgeltlich für die AIDS-Hilfe auftreten. Der einmalige Abend findet statt am Sonntag, 22. November um 20 Uhr unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Boris Palmer. Dazu werden Tübinger Lokalmatadoren wie der junge, aber schon sehr erfolgreiche Zauberer David Pricking, der bekannte Musiker Bernhard Mohl mit Liedern von Francois Villon, Nachwuchsartisten des Zirkus Zambaioni am Trapez und mit Tuchakrobatik sowie Choruslive, der vielseitige Pfrondorfer Chor, beitragen. Hinzu kommen aber noch weitere Highlights aus der Region: Das Duo "Weltempfänger" mit Chansons und Kabarett, die Gruppe "Droisam" mit stimmungsvoller Klezmermusik und die Frauenpower von "i-dipfele" mit schwäbischem Kabarett vom Feinsten. Das Sahnehäubchen obendrauf ist natürlich Wommy Wonder, das ewige Fräulein, das mit Charme, spitzer Zunge, atemberaubenden Kleidern und unglaublichen Frisuren durch den Abend führt. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. (dba)
mehr info: http://www.landestheater-tuebingen.de
  News vom  31.10.2009 – Markt der Vereine für Neubürgerinnen und Neubürger
Am Samstag, 7. November 2009 im Landestheater Tübingen (LTT) präsentiert sich die Tübinger Vereinslandschaft den Neubürgerinnen und Neubürgern. In den letzten zwölf Monaten haben sich rund 7.400 Personen mit einem Erstwohnsitz angemeldet. Ziel der Veranstaltung ist es, die "Neuen" über das vorhandene ehrenamtliche Engagement zu informieren. Auch das Frauenprojektehaus ist mit einem Infostand vertreten. Um 17 Uhr führt das LTT zwei Stücke auf: Shakespeares "Sommernachtstraum" und Aleksandr Vampilovs Schauspiel "Am Stadtrand". Im Anschluss an die Theaterstücke gegen 19.45 Uhr spricht OB Boris Palmer sein Grußwort; danach gibt es einen Sektempfang. Ab 20 Uhr können sich die Gäste auf dem Markt der Vereine umsehen, danach darf getanzt werden: DJ Age legt im Foyer des LTT auf. (dba)
mehr info: http://www.bueroaktiv-tuebingen.de
  News vom  28.10.2009 – Halloween - Party unter dem Motto Coffin Kissers
"Je gruseliger, desto besser", sagen die Orga-Frauen vom Frauencafé Achtbar, wenn sie an das kommende Halloween-Fest am Samstag, 31. Oktober 2009 denken. Versprochen wird eine große Party mit Horror-Deko, schaurigen Kostümen und teuflisch guter Musik. Für letztere sind die DJanes Swoosh & S. O' Nell engagiert, die einige exquisite Songs im Gepäck haben werden. Für die Kostüme müssen die Besucherinnen in ihre Trickkisten greifen. Dies wird jedoch prämiert: die gruseligste Verkleidung erhält eine Flasche Sekt. Als besonderes Spezial lädt die Achtbar die Frauenband RSIB - Romy Schneider In Berlin ein, einen Soundcheck hierzu gibt es vorab im Internet unter www.myspace.de/romyschneiderinberlin. Frauencafé Achtbar, Weberstraße 8, Einlass ab 21 Uhr, Partybeginn 21.30 Uhr, Mitfrauen zahlen 5 Euro, alle anderen sind mit 7 Euro dabei. (dba)
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  25.10.2009 – Yoga für Quereinsteigerinnen
Dienstags von 19.30 bis 20.45 Uhr ist im Frauenprojektehaus Yoga angesagt. Carmen Buchheim bietet in kleiner Kursgröße Übungen zu Flexibilität, Entspannung, Ausrichtung/ Aufmerksamkeit und Kraftaufbau an. Dafür sind Körper- (Hathayoga), Atem- (Pranayama) und Konzentrationsübungen (Meditation) ein direkter Weg. Die Übungen können helfen im Alltag innezuhalten, um sich bewusster kennen zu lernen und die eigenen Grenzen zu bemerken, sie zu respektieren und wo möglich und nötig sanft und respektvoll zu erweitern. Der Kurs ist für Quereinsteigerinnen offen, pro Abend sind 12 Euro zu entrichten. Anmeldungen und Anfragen bitte mobil unter 0176-64383018. Zur Person: Carmen Buchheim hat ihre Ausbildung beim BDY/EYU in der Shakti-Yoga-Schule Helga Walter, Stuttgart absolviert. Seit 1996 hat sie eine Praxis für Yoga und Meditation. Sie arbeitet auch als Logopädin, Körper- und Psychotherapeutin und Dozentin in der Yogalehrausbildung Stuttgart. (dba)
mehr info: http://
  News vom  24.10.2009 – Lesbentreffs für Jung und Alt
Das Frauencafé Achtbar in der Weberstraße ist Treffpunkt für Lesben aller Altersklassen. Einmal im Monat, nämlich jeweils am letzten Freitag um 20 Uhr, treffen sich Frauen beim LesBiT-Treffen (lesbisch, Transgender und bi) zum Stammtisch, um Gleichgesinnte zu treffen und neue Leute kennen zu lernen. Ab Freitag, 30. Oktober 2009 gibt es einen neuen Treffpunkt für Lesben über 40 Jahre, genannt EWA. Das steht für die EtWas Älteren Lesben, die sich ebenfalls zum Kennenlernen und für gemeinsame Unternehmungen zusammen finden. Auch hier soll der letzte Freitag im Monat fixer Termin werden. Interessierte können einfach unverbindlich vorbei schauen. Für Mädchen und junge Frauen zwischen 15 und 25 Jahren starten Mädchentreff und Frauencafé Achtbar das JuLe-Cafe: einmal im Monat geht's in lockerer Runde um die Themen lesbisch, bisexuell oder hetero. Das erste Date ist am Donnerstag, 26. November 2009 von 19 bis 21 Uhr. (dba)
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  22.10.2009 – 30 Jahre Frauenbuchladen mit politischer Botschaft
Für die Tübingerinnen ist der Frauenbuchladen Thalestris ein Stück weit Normalität. Nicht zuletzt liegt das am Gründerteam um Hanne Haeusler, Kornelia Wagenblast und Nicola Poppe, die für Kontinuität und mit ihrem starken Engagement dafür sorgen, dass der Laden auch im 30. Jahr mit politischer Botschaft auftritt. Für Nicola Poppe ist Thalestris "der Betrieb einer feministisch-politischen Wahlfamilie". Die Bedingungen für Frauenbuchläden sind in den letzten Jahren nicht leichter geworden, vielen engagierten Betreiberinnen ging die Puste aus. Von den mehr als 30 Frauenbuchläden, die es einmal gab, sind mittlerweile weniger als zehn übrig geblieben. Jetzt blicken die Jubilarinnen gespannt auf die nächsten 10 Jahre und freuen sich, auch weiterhin die frauenpolitische Diaspora zu versorgen – ob direkt im Laden oder über den Online-Shop. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  15.10.2009 – Beginenstiftung erweitert Vorstand
Die Beginenstiftung, eine überregionale Stiftung für gemeinschaftliches Frauenwohnen mit Sitz in Tübingen, wird ihren Vorstand im kommenden Jahr von zwei auf fünf Frauen erweitern. Stiftungsrat und Vorstand sind nun auf der Suche nach engagierten Frauen, die Lust und Zeit für dieses Amt mitbringen. Sie sollten frauenorientiert sein und gemeinschaftliches Wohnen für Frauen mit Herz und Verstand vertreten. Versprochen werden im Gegenzug viele neue und spannende Kontakte. Welche Lust auf das Amt hat und regelmäßig Aktionen mitorganisieren mag, kann mit den Beginen in Kontakt treten: Das geht telefonisch unter der Tübinger Nummer 133039 oder per Mail an beginenstiftung@t-online.de. (dba)
mehr info: http://www.beginenstiftung-tuebingen.de
  News vom  14.10.2009 – BAF-Archivgruppe bietet Einblicke
Mittwochs zwischen 15 und 18 Uhr treffen sich Frauen verschiedener Generationen, um Zeitungsartikel für das BAF-Pressearchiv zu sichten. Neben spannenden Informationen gibt es Einblicke in den Umgang der Presse mit Frauenthemen sowie interessante Gespräche und Diskussionen. Neue Frauen in der Gruppe sind herzlich willkommen. Welche Lust auf feministische Geschichtsarbeit hat, die BAF-Arbeitsgruppe Stadtrundgang hat zum Ziel, mehr frauengeschichtliche Stadtrundgänge in Tübingen anzubieten. Ein schönes Ziel. Für beide Gruppen kann Frau sich anmelden, entweder telefonisch unter Tü 369 349
oder per Mail an info@baf-tuebingen.de. (dba)
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  13.10.2009 – Begehren und Bedingungen weiblicher Freiheit
Im Rahmen des 30jährigen Frauenbuchladen-Jubiläums freuen sich Hanne Haeusler, Nicola Poppe und Kornelia Wagenblast auf eine besondere Gästin: Dr. Antje Schrupp besucht am Donnerstag, 22. Oktober 2009 um 20 Uhr das Frauencafé Achtbar in der Weberstraße 8. Die Journalistin und Politologin stellt ihr neues Buch vor mit dem Titel "Was wäre wenn? Über das Begehren und die Bedingungen weiblicher Freiheit". Dr. Schrupp hierzu: "Feminismus, so könnte man sagen, ist eine Bewegung mit offenem Ausgang, die nicht auf ein bestimmtes Ziel hinläuft. Dies wird unweigerlich Konflikte mit sich bringen, mit Männern ebenso wie mit anderen Frauen. Die innere Freiheit, das Selbstbewusstsein und den Mut, das zu tun, kann keine Gleichstellung, kein Gesetz, keine Frauenbeauftragte den Frauen geben. Diese Freiheit hängt vielmehr ganz entscheidend davon ab, welches Verhältnis eine Frau zu anderen Frauen und zu ihrem eigenen Frausein hat … Was also kommt nach der Gleichstellung?" Der Abend verspricht spannend zu werden. Mit 5 Euro Eintritt ist Frau dabei. Bild: Schrupp. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  12.10.2009 – Terre des Femmes-Fahnen jetzt bestellen
Es ist bald wieder Zeit die Fahne zu hissen, denn der 25. November, der Internationale Tag "NEIN zu Gewalt an Frauen", naht. Rund um diesen Gedenktag wird in vielen Städten zum neunten Mal die Terre des Femmes- Fahne mit der Aufschrift "Frei leben - ohne Gewalt" gehisst. Im In- und Ausland werden über 5000 Fahnen und Banner als sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen wehen. Projekte und Interessierte, die auch ein Zeichen setzen wollen, können sich Materialien, Broschüren und Fahnen direkt im Internet Shop bestellen. Eine Google-Map wird übrigens über alle bundesweiten Aktivitäten rund um den 25. November informieren. Also: wehen lassen. Bild: TDF. (dba)
mehr info: http://www.frauenrechte.de/fahnenaktion
  News vom  10.10.2009 – Junglesbencafé JuLe startet im November
Für Mädchen und junge Frauen zwischen 15 und 25 Jahren starten Mädchentreff und Frauencafé Achtbar einen Treffpunkt: einmal im Monat geht's in lockerer Runde beim JuLe-Café um die Themen lesbisch, bisexuell oder hetero. Welche noch nicht weiß, was sie ist oder einfach mal ein paar Fragen dazu beantwortet bekommen mag, ist hier richtig. Das erste Date ist am Donnerstag, 26. November 2009 von 19 bis 21 Uhr im Frauencafé Achtbar in der Weberstraße 8. Welche sich nicht alleine hintraut, Freundinnen können mitgebracht werden! Weitere Termine sind am 17. Dezember 2009 und 28. Januar 2010. (dba)
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  07.10.2009 – Beginenpreis 2009 an Rena Clara Junginger
Am Samstag, 10. Oktober 2009 verleiht die Beginenstiftung, eine Stiftung für gemeinschaftliches Frauenwohnen, den mit 500 Euro dotierten Beginenpreis an die 23-jährige Studentin Rena Clara Junginger aus Kusterdingen. Sie bekommt den Preis für ihr langjähriges freiwilliges Engagement zugunsten von Kindern und Jugendlichen, insbesondere zugunsten von Mädchen. Junginger arbeitete 2007/08 im Mädchencafè von Görls e.V. Reutlingen und organisierte 2008 und 2009 die erste und zweite Reutlinger Lesenacht für Mädchen und Frauen. Den Festvortrag "Frauen können es besser!" hält die Landtagsabgeordnete Monika Bormann (CDU). Die musikalische Umrahmung übernimmt das Duo "Cello & Cello". Abschließend gibt es einen Sektempfang mit kleinem Imbiss. Ort: Frauencafé Achtbar im Frauenprojektehaus, Weberstraße 8, 10.30 bis 12 Uhr. (dba)
mehr info: http://www.beginenstiftung-tuebingen.de
  News vom  03.10.2009 – Lexplosiv sucht neue Mitstreiterinnen
Die Lesbenzeitschrift Lexplosiv gibt es jetzt über ein Jahr im Raum Neckar und die Resonanz ist gut. Sie liegt an verschiedenen Orten in folgenden Städten gratis aus: Tübingen, Stuttgart, Reutlingen, Esslingen, Ludwigsburg und drumherum. Damit das so bleiben kann, werden dringend Frauen gesucht, die mitarbeiten. Möglich ist beispielsweise folgendes: Wenn Frauen oft zu Veranstaltungen gehen oder interessante Kurse besuchen, können sie dazu einen kurzen Text für die Lexplosiv schreiben. Wenn der letzte Urlaub an einem Frauenferienort verbracht wurde oder eine einfach nur mit ihrer Freundin an einem wunderschönen Ort war, sollen andere daran teilhaben und ein Text und Fotos eingeschickt werden. Frauen mit Interesse an Politik, die etwas erfahren haben, was Lesben berifft, schicken die Info als kleinen Artikel. Über das letzte Buch, das völlig gefesselt hat, kann fraun eine kurze Buchbesprechung schreiben. Konkret wird auch eine Frau gesucht, die alle drei Monate beim Sammeln der Termine, die in Neckarraum stattfinden, zu helfen. Es geht darum ca. acht8 Internetseiten abzuklappern, Texte rauszukopieren und diese in eine einheitliche Form zu bringen. Zeitaufwand alle 3 Monate ca. 3 Stunden. (usa)
mehr info: http://www.lexplosiv.de
  News vom  29.09.2009 – Mädchen und Frauen ran ans Mikro bei der Wüsten Welle
"Das Weib schweige in der Gemeinde," verkündete der heilige Paulus einstens zur großen Erleichterung seiner Geschlechtsgenossen. Das ist lange vorbei. Beim Radio Wüste Welle kannst du das, was du zu sagen hast, so laut sagen, daß es die ganze Stadt hört - der ganze Kreis. Du kannst das Thema, das dir auf den Nägeln brennt, eine ganze Stunde lang darlegen. Du kannst mit deinen Freundinnen on air gehen. Also, Mädels von acht bis achtzig, die Frauen von der Wüsten Welle sind schon ganz gespannt auf euch. Macht mit! Beispielsweise bei der Frauenhour oder in den offenen Redaktionen wie dem Lokalmagazin, auf einem offenen Sendeplatz, bei einem Workshop und vielleicht sogar mit einer eigenen Sendung. Einfach mal vorbeikommen im Sudhaus, das Büro ist von Montag bis Freitag, 13 bis 16 Uhr, besetzt. Bild: Wüste Welle. (dba)
mehr info: http://www.wueste-welle.de
  News vom  29.09.2009 – Erster Tübinger Unternehmerinnen-Kongreß
Das Frauenwirtschaftswunder Tübingen e.V. lädt am 9. Oktober 2009 von 16:00 – 22:00 Uhr in die Volksbank Tübingen e.G, Volksbank –Saal, Herrenberger Str. 1-5, 72070 Tübingen zum 1. Tübinger Unternehmerinnenkongress ein. Nach der Begrüßung durch Dieter Ott, Prokurist der Volksbank Tübingen, sowie durch Michael Lucke, erster Bürgermeister Universitätsstadt Tübingen, und dem Vorstandsteam des Frauenwirtschaftswunder Tübingen e.V. gibt es verschiedene Referate. „Jeder ist gut am richtigen Platz! - Wie und wo finde ich den passenden Mitarbeiter" ist das Thema von Personalberaterin Silke Huber. Unternehmensberaterin Hilde Kuch-Kuthe informiert anschließend über Fördermittel und Finanzierungen. Anja Conz, Geschäftsführerin der Firma Conz & Strasser, fragt nach dem passenden Führungsstil: "Wie bin ich Chefin?“. Den „Erfolgsfaktor Team-Spirit – wie motiviere ich meine Mitarbeiter?“ nimmt Dr. Martin Emrich von Emrich-Consulting in den Blick. Ab 20 Uhr wird mit Sekt und Selters, Häppchen und musikalischer Begleitung genetzwerkt. Anmeldung bitte per Email: info@frauenwirtschaftswunder.de (usa)
mehr info: http://www.frauenwirtschaftswunder.de
  News vom  28.09.2009 – Neues vhs-Programm mit Angeboten für Frauen
Die Volkshochschule Tübingen hat ihr neues Herbst/Winter-Programm aufgelegt. Mit dabei sind auch interessante Angebote für Frauen, z.B. eine Tagesveranstaltung unter dem Motto "Fühl dich gut!" für Frauen (Kurs Nr. 10716) oder Lössungsstrategien für Frauen bei Mobbing im Beruf (Kurs Nr. 10717). Eine Klassiker ist die "Wilde Malerei für Frauen" (Kurs Nr. 20531 und 20532) für alle, die Lust auf Farbe haben. In einem anderen Kurs können Frauen malend die Göttin in sich entdecken (Kurs Nr. 20535). Beim freien Radiosender Wüste Welle machen Frauen Radio (Kurs Nr. 21115). Absolute Nichtschwimmerinnen aller Nationalitäten können beim Schwimmlernkurs für Frauen im Uhlandbad schrittweise das Schwimmen erlernen (Kurs Nr. 32624). Und auch der EDV-Bereich, die Farb- und Stilberatung und der Fitnessbereich mit Orientalischem Tanz, Salsa oder Bewegung bieten spezielle Angebote für Frauen. Die Anmeldung zu den Kursen läuft bereits. (usa)
mehr info: http://www.vhs-tuebingen.de
  News vom  27.09.2009 – Büroraum im Frauenprojektehaus frei
Zum 1. November 2009 wird im Frauenprojektehaus in der Weberstraße 8 eine Bürohälfte frei. Das helle und ruhige Büro im 1. Stock hat insgesamt rund 22 Quadratmeter und wird mit einem ehrenamtlich arbeitenden Projekt geteilt. Die Warmmiete beträgt 131 Euro monatlich. Interessierte Frauen können sich bei Anna Drumm unter Tel. 0 70 71 - 41 09 78 melden und mit ihr einen Besichtigungstermin ausmachen. Zum Verein: Er versteht sich als Dachverband zahlreicher Tübinger Frauen- und Mädchenprojekte sowie interessierter Einzelfrauen. Neben den Projekten haben in den letzten Jahren auch Einzelfrauen Büros bezogen und damit das Haus bereichert und im Gegenzug von den Synergieeffekten profitiert. (dba)
mehr info: http://
  News vom  25.09.2009 – Spannende Lesbenliteratur mit Corinna Waffender
Und los geht’s: die Veranstaltungsreihe zum 30-jährigen Jubiläum des Frauenbuchladens startet am Donnerstag, 1. Oktober 2009 um 20 Uhr im Frauencafé achtbar mit Corinna Waffender. Die Autorin liest aus "Tod durch Erinnern", einer Mischung aus Wirtschaftskrimi, Liebesgeschichte und E-Mail-Tagebuch, vielschichtig und auf verschiedenen Zeitebenen, sowie aus "Laut gedacht", ein einfühlsamer Roman über Eifersucht, Vertrauen und die Chance, sich füreinander zu öffnen. Über das Wagnis, tatsächlich zusammen zu sein, anstatt gemeinsam allein. Corinna Waffender lebt als freie Autorin und Journalistin in Berlin. Derzeit arbeitet sie am Krimi "Töten ist kein Kinderspiel - Inge Nowaks 2. Fall", welcher zur Leipziger Buchmesse im März 2010 erscheinen soll. Welche ihrer Stimme bei der Lesung im Frauencafé achtbar lauschen will, die Neckaramazonen vom Buchladen Thalestris versprechen mit ihr eine begnadete Vorleserin. Darauf ist sicher Verlass. Der Eintritt für die Veranstaltung liegt bei 5 Euro. (dba)
mehr info: http://www.textwaren.de
  News vom  24.09.2009 – Deutsche Frauen im Iran erzählen
Im Rahmen der Interkulturellen Woche in Tübingen findet am Freitag, 2. Oktober, um 15 Uhr in der Begegnungsstätte Hirsch in der Hirschgasse 2 die Lesung „One-Way Ticket nach Teheran. Deutsche Frauen im Iran erzählen“ statt. Es liest die Mitautorin und Lektorin Birgit Reinel. Ein Jahr lang haben sich deutsche, österreichische und Schweizer Frauen im Frauentreff der Evangelischen Gemeinde in Teheran zusammengesetzt und niedergeschrieben, was sie in ihrem Leben im Iran besonders berührt oder belastet hat. Sie erzählen vom Ankommen und Bleiben im Iran, von Verlockungen und Herausforderungen. Gemeinsam haben sie erinnert, aufgearbeitet, miteinander gelacht und geweint. Entstanden ist ein buntes Mosaik aus persönlichen Geschichten – für Verständnis und Verständigung... Weitere Veranstaltungen der Interkulturellen Woche in Tübingen sind auf der bundesweiten Homepage auf der Aktionslandkarte zu finden. (usa)
mehr info: http://www.interkulturellewoche.de
  News vom  24.09.2009 – Theater-Werkstatt für Mädchen
Unter dem Titel "Heldinnen – Entdecke was in dir steckt!" veranstaltet der Mädchentreff e.V. Tübingen in den Herbstferien vom 26. bis 30. Oktober 2009 eine Theaterwerkstatt für Mädchen. Rund um das Thema "Heldinnen" wird es darum gehen, Freude am Theaterspielen und eigene Potenziale zu entdecken. Eingeladen sind Mädchen im Alter zwischen 9 bis 12 Jahren von Montag bis Freitag jeweils 10-13 Uhr ins Frauenprojektehaus in der Weberstraße 8. Am Freitagnachmittag (16 Uhr) endet das Projekt mit einer kleinen Aufführung, zu der auch Eltern, Freunde und Freundinnen herzlich eingeladen sind. Teilnahmebeitrag 10 Euro. Informationen und Anmeldung bei Mädchentreff e.V., Weberstr. 8, 72070 Tübingen, Tel. 07071/550022. (dba)
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  24.09.2009 – Schnupperstudium für Schülerinnen
Das Tübinger Schnupperstudium für Schülerinnen findet jedes Jahr in den Herbstferien statt und richtet sich an Schülerinnen der Klassenstufen 11 bis 13 und bietet diesen die Möglichkeit, sich eingehend über die Fachbereiche Biochemie, Chemie, Bioinformatik, Informatik, Mathematik und Physik zu informieren. Kennzeichen aller beteiligten Fächer ist eine Unterrepräsentation von Frauen unter den Studierenden. Diesem Umstand soll im Sinne der Gleichstellung abgeholfen werden, ist doch die Studienfachwahl junger Frauen oft weniger von ihren persönlichen Interessen und Fähigkeiten abhängig als von geschlechtsspezifischen Rollenmustern. Organisiert wird die Veranstaltung von einem Team aus Studentinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen der beteiligten Fächer und dem Gleichstellungsbüro. Termin im Jahr 2009 für das Schnupperstudium ist der 26. - 28. Oktober. Zielgruppe: max. 50 Teilnehmerinnen aus den Klassenstufen 11 bis 13, Anmeldeschluss: Montag, 5. Oktober. (usa)
mehr info: http://www.uni-tuebingen.de//uni/qbf/
  News vom  23.09.2009 – Fremde Federn - Ina Z singt Divenlieder
Es ist soweit: Am Sonntag, den 27. September um 20 Uhr im Kulturzentrum franz.K in Reutlingen, Unter den Linden 23, findet die Premiere zu „Fremde Federn“ - Ina Z singt Divenlieder – statt. Marlene Dietrich und Zarah Leander sind tot. Georgette Dee lebt zum Glück noch, aber sie singt nie in Reutlingen, genauso wenig wie all die anderen großen Diven, die man gern regelmäßig hören mag. Das ist zum Verzweifeln, aber anstatt sich allein mit CD-Spieler ins dunkle Kämmerlein zurückzuziehen, geht Ina Z offensiv mit diesem Problem um: Bislang bekannt geworden mit eigenen Liedern und als Gauklerin Minna mit den Weltenhopsern singt sie nun ihre Lieblingslieder einfach selbst. Und zwar mit Glanz und Glamour, wie es sich gehört. Als Diva "aus Fleisch und mit Bein" - und natürlich mit Federboa - präsentiert sie in ihrem neuen Abendprogramm alte und neue Hymnen, Ohrwürmer und unbekanntere Perlen der Chansonwelt mit ihrer tiefen schmelzenden Stimme, mit Hingabe und Pathos, mit Verehrung und einer gehörigen Prise Humor. Am Piano überzeugt Christopher Hahn aus Reutlingen mit Originalversionen, gekonnten Interpretationen und divengerechter Begleitung. Karten gibts an allen üblichen Vorverkaufsstellen und online über www.franzk.net. (usa)
mehr info: http://www.ina-z.de
  News vom  17.09.2009 – 30 Jahre Frauenbuchladen - Mitfeiern
Drei Jahrzehnte Literatur von Frauen für Frauen - keine Selbstverständlichkeit. Um so mehr ein Grund für die Neckaramazonen vom Frauenbuchladen Thalestris, dieses Jubiläum mit einem Festprogamm ausgiebig zu feiern. Los geht's am 1. Oktober um 20 Uhr im Frauencafé mit Corinna Waffender. Sie liest aus "Tod durch Erinnern" und "Laut gedacht". Am 22. Oktober am gleichen Ort ist Dr. Antje Schrupp zu Gast. Sie stellt die Frage "Was wäre wenn? Über das Begehren und die Bedingungen weiblicher Freiheit". Ein Best of geben Bea Dörr und Christiane Pyka am 4. November um 20 Uhr im Buchladen. Die bekannten Vorleserinnen haben wieder gute Texte eingepackt. Der 14. November steht dann im Zeichen des Festes: Fiesta im Frauencafé mit DJane Cora ab 21 Uhr. Einen Ortswechsel nimmt Prof. Dr. Ute Gerhard vor: Im Rathaus wird sie sich am 18. November dem Thema stellen: Brauchen wir einen neuen Feminismus nach allem,
was war? Die Festivitäten enden am 28. November um 20 Uhr zu Ehren von Sappho und Thalestris mit Live-Musik von Francesca, Nancy und Anna aus Athen – Sapphos Poesie und thalestrische kleine Köstlichkeiten sind versprochen. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  13.09.2009 – Lesung mit Randa Jarrar
Am Dienstag, den 15. September 2009 um 20.15 Uhr kann im Tübinger d.a.i. die Autorin Randa Jarrar getroffen werden. Sie liest aus ihrem Erstlingsroman "A Map of Home", der deutsche Titel hierfür ist "Weiße Lügen". Jarrar, geboren 1978, wuchs in Kuwait auf, emigrierte mit ihrer Familie nach dem ersten Golfkrieg in die USA und lebt heute in Tübingens Partnerstadt Ann Arbor. Sie hat Orientalistik und Literaturwissenschaft studiert. Viele ihrer kleineren Prosatexte sind preisgekrönt. A Map of Home wurde mit dem Hopwood Award ausgezeichnet: Witzig, selbstbewusst und neugierig ist die junge Nidali, die rebellische Tochter einer ägyptisch-griechischen Mutter und eines palästinensischen Vaters. Sie erzählt die Geschichte ihres Aufwachsens in Kuwait, in Ägypten und schließlich in den USA. Zwischen all diesen Welten steckt sie nun und hat ihren ganz eigenen Kopf. Ein bereicherndes Buch über die spannungsgeladenen Schwingungen zwischen der westlichen und der arabischen Welt. Die Lesung findet in englischer Sprache statt, moderieren wird Carolyn Murphey Melchers. Der Eintritt liegt bei 5 Euro. Die Veranstaltung des d.a.i. ist eine Zusammenarbeit mit der US-Botschaft und der Buchhandlung Osiander, mit einem Büchertisch des Frauenbuchladens Thalestris. (dba)
mehr info: http://randajarrar.com/
  News vom  12.09.2009 – Informations- und Gesprächsabende zum Leben mit Krebs
Leben mit Krebs – das wirft nach einer Erkrankung für Patienten und Angehörige viele Fragen auf: zur Lebensgestaltung, zu eigenen Handlungsmöglichkeiten, zum Umgang mit anderen Menschen. Einige dieser Fragen möchte die Psychosoziale Krebsberatungsstelle für Betroffene und Angehörige im Rahmen offener Informations- und Gesprächsabende im Herbst und Winter 2009/10 im Frauenprojektehaus aufgreifen. Die Abende beginnen jeweils mit einem informativen Kurzvortrag, danach besteht die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Themen sind: Achtsam umgehen mit sich selbst (23.09.); Komplementäre Behandlungsverfahren bei Krebs – was ist gesichert? (21.10.); Naturheilkundliche Stärkung bei Krebs – was ist sinnvoll und hilft? (18.11.); Müssen wir uns gegenseitig schonen? Ein Abend für Betroffene und Angehörige (09.12.); Krebskrank durch Stress? (27.01.). Die Teilnahme an den Informations- und Gesprächsabenden ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen zu den Abenden finden sich auf unserer Termine-Seite. Bildausschnitt: Klaus Pfeifer "Vom Glück des Seins". (dba)
mehr info: http://www.medizin.uni-tuebingen.de/Patienten/Zentren/Tumorzentrum+CCC+T%C3%BCbingen/Patientenversorgung/Psychosoziale+Krebsberatungsstelle.html
  News vom  10.09.2009 – Qigong mit Jutta Konzelmann
Die Tübinger Sportpädagogin und Tanztherapeutin Jutta Konzelmann bietet zum Herbst eine Reihe neuer Qigong-Kurse für Frauen an, die zum Teil im Frauenprojektehaus stattfinden. Qigong für Anfängerinnen und Fortgeschrittene gibt es dort donnerstags acht Mal ab 24. September von 20 bis 21 Uhr sowie ab 3. Dezember 2009. Unter dem Motto "Entspannt ins Wochenende" kann am Samstag, 17. Oktober oder am 21. November 2009 jeweils von 10 bis 12.30 Uhr im Tanzraum Guckes in der Fürststraße Stress abgebaut werden. Jederzeit einsteigen ist möglich in der Qigong-Gruppe für Ältere am Montag Vormittag von 10.45 bis 11.45 Uhr im Pauline-Krone-Heim. Interessierte können sich bei Jutta Konzelmann per Mail unter juttakonzelmann@gmx.de anmelden oder telefonisch unter Tü 5668909. (dba)
mehr info: http://
  News vom  07.09.2009 – Brunch im Frauencafé Achtbar
Im Frauencafé Achtbar darf sich wieder diversen Köstlichkeiten hingegeben werden, und zwar beim Sonntags-Brunch am 20. September 2009 von 11 bis 14 Uhr. Passend zum Herbst gibt es leckere Kürbissuppe, Zwiebelkuchen, Apfelvariationen, Maisbrot und vieles mehr. Neu ist ab sofort, dass das Brunch-Vergnügen nur mit vorheriger Anmeldung zu haben ist. Grund hierfür liegt in der Effizienz: es soll auf der einen Seite für alle Feinschmeckerinnen reichen und auf der anderen Seite nicht allzu viel übrig bleiben. Also: bis 17. September 2009 anmelden, entweder per Mail an info@achtbar-tuebingen.de oder persönlich in Frauencafé in der Weberstraße 8, abends von Donnerstag bis Samstag. Per Telefon geht’s natürlich auch zu den gleichen Zeiten: 07071-32862. (dba)
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  31.08.2009 – Menschenrechtsaktivistin Eren Keskin zu Gast
Am 16. September 2009 um 20 Uhr wird im Reutlinger Kulturzentrum FranzK eine Informations- und Solidaritätsveranstaltung stattfinden, zu der die prominente Rechtsanwältin und Menschenrechtsaktivistin Eren Keskin (Istanbul) sowie Sudan Güven (Diyarbakir), Vorsitzende des SELIS Frauenvereins/ Demokratische Freie Frauenbewegung (DÖKH), eingeladen sind. Es wird an diesem Abend um die aktuelle Verschärfung der Verfolgung von Kurdinnen und Kurden in der Türkei gehen, insbesondere um die Kämpfe der Frauenbewegung und die Inhaftierung zahlreicher Menschen der Frauenbewegung, der Gewerkschaften und anderer demokratischer Bewegungen. Eine Frage, die im Raum liegt ist sicher die, welche derzeitigen Möglichkeiten es gibt, die Anliegen der Frauen in der Türkei aus Deutschland zu unterstützen. Die Veranstaltung wird organisiert vom Tübinger Frauenfluchtnetz und anderen Gruppierungen aus Tübingen, Reutlingen und Karlsruhe. (dba)
mehr info: http://www.frauenfluchtnetz.de/
  News vom  27.08.2009 – Manuela Schwesig zu Gast in Tübingen
Manuela Schwesig, Sozialministerin von Mecklenburg- Vorpommern und Mitglied im Team Steinmeier u.a. für den Bereich Frauenpolitik, kommt am Sonntag, den 30. August 2009 um 17 Uhr nach Tübingen. Der Tübinger SPD- Bundestagskandidat Martin Rosemann hat die 35jährige Ministerin eingeladen, um "Für eine moderne und soziale Familienpolitik" zu sprechen. Die Veranstaltung im Casino am Neckar, Wöhrdstraße 25, ist für alle Interessierten offen. Nach der Rede von Manuela Schwesig besteht die Möglichkeit zu Fragen und Diskussion. Bild: Ministerium für Soziales und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern. (dba)
mehr info: http://www.spd.de/de/politik/Bundestagswahl/team/schwesig/index.html
  News vom  21.08.2009 – Beginenpreis 2009 ausgeschrieben
Die Beginenstiftung möchte auch in diesem Jahr wieder den Beginenpreis in Höhe von 500 EUR vergeben, und zwar am 10. Oktober im Frauenprojektehaus Tübingen. Dieser Preis ehrt und würdigt allein stehende Frauen, die sich längerfristig im sozialen Bereich engagiert haben. Sie sollten nicht über mehr als 1485 EUR im Monat verfügen. Die Beginenpreisträgerinnen wirken meist bescheiden im Hintergrund und melden sich deshalb nicht selbst. Deshalb hoffen die Frauen der Stiftung, dass auch in diesem Jahr einige Anwärterinnen genannt werden. Vorschläge mit Namen und Adresse der Anwärterin sowie einer kurzen Beschreibung ihres Engagements nimmt die Stiftung noch bis zum 17. September 2009 telefonisch (07071-13 30 39) oder per e-mail (beginenstiftung@t-online.de) entgegen. (usa)
mehr info: http://www.beginenstiftung-tuebingen.de
  News vom  19.08.2009 – Claudia Roth auf Tour im Frauenprojektehaus
Am Dienstag, den 25. August 2009 ist Claudia Roth, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN, zu Gast im Frauenprojektehaus. Sie wird hier gegen 11 Uhr an einer Führung durch das Haus teilnehmen, bei der auch einige Vertreterinnen der Tübinger Frauenprojekte anwesend sind. Im Anschluss spricht Claudia Roth im Frauencafé Achtbar, welches hierfür seine Türen öffnet. Die Veranstaltung ist offen für alle. Auf ihrer Homepage schreibt Claudia Roth: "Die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ist ein Kernziel grüner Politik. ... Wir stehen dafür, dass Frauen die Hälfte der Macht und die Hälfte der Verantwortung bekommen." Welche vorab Näheres dazu wissen mag, kann sich über den unten stehenden Link weiter informieren. Bild: Die Grünen. (dba)
mehr info: http://www.claudia-roth.de/themen/frauenpolitik/
  News vom  05.08.2009 – Neuer Yoga-Kurs für Frauen
Am Dienstag, 15. September 2009 von 19.30 bis 20.45 Uhr beginnt im Frauenprojektehaus ein Yoga-Kurs für Frauen. Carmen Buchheim wird an 10 Terminen in kleiner Kursgröße Übungen zu Flexibilität, Entspannung, Ausrichtung/ Aufmerksamkeit und Kraftaufbau anbieten. Dafür sind Körper- (Hathayoga), Atem- (Pranayama) und Konzentrationsübungen (Meditation) ein direkter Weg. Die Übungen können helfen im Alltag innezuhalten, um sich bewusster kennen zu lernen und die eigenen Grenzen zu bemerken, sie zu respektieren und wo möglich und nötig sanft und respektvoll zu erweitern. Die Teilnahmegebühr liegt bei insgesamt 120 Euro und ist am 2. Abend zu entrichten. Anmeldungen und Anfragen bitte an yoga-therapie@freenet.de. Zur Person: Carmen Buchheim hat ihre Ausbildung beim BDY/EYU in der Shakti-Yoga-Schule Helga Walter, Stuttgart absolviert. Seit 1996 hat sie eine Praxis für Yoga und Meditation. Sie arbeitet auch als Logopädin, Körper- und Psychotherapeutin und Dozentin in der Yogalehrausbildung Stuttgart. (dba)
mehr info: http://
  News vom  31.07.2009 – TÜSTRA - Tübingen sucht die Supertranse
Mach mit! Beim Casting "TÜSTRA - Tübingen sucht die Supertranse" - ein Wettbewerb für Wesen jedweden Geschlechts mit den Experten Heidi, Detlef! und Dieter. Nur deine Show zählt! Ob klassische DragQueen oder deine ganz eigene Interpretation - das Publikum wählt den besten Show-Act. Du hast 10 Minuten zur Präsentation am 5. September um 20 Uhr im Tübinger Epplehaus, Karlstr. 13. Der erste Preis ist ein Auftritt bei der großen HelloQueen-Party am 31. Oktober im Sudhaus Tübingen. Bewerbungen mit einer Talentprobe (bitte als Video; egal ob auf DVD, CD, Youtube etc. ...) bitte bis 22.08.09 an: AIDS-Hilfe Tübingen-Reutlingen, - TÜSTRA, Herrenberger Str. 9, 72070 Tübingen oder tuestra@aidshilfe-tuebingen-reutlingen.de. Im Anschluss an das Casting gibt es eine schwullesbische Party. Der Eintritt für die gesamte Veranstaltung beträgt 5 Euro und ist zugunsten der Arbeit der AIDS-Hilfe. PS: Die Vorauswahl für das Casting trifft die AIDS-Hilfe Tübingen-Reutlingen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. (usa)
mehr info: http://www.aidshilfe-tuebingen-reutlingen.de
  News vom  28.07.2009 – Sommerferien für die Neckaramazonen
Der Frauenbuchladen in der Bursagasse ist von Montag, 10. August bis Samstag, 5. September 2009 nur über Internet und E-Mail erreichbar. Die Neckaramazonen gönnen sich einen Urlaub - aber dies bedeutet keine frauenbuchladenlose Zeit! Unter frauenbuchladen.net kann auch weiterhin wie gewohnt nach Lust und Laune gestöbert und bestellt werden. Zum Online-Shopping gibt es mehrere Möglichkeiten: entweder über den Thalestris-Katalog, beim Großhandel unter dem Button "buchkatalog.de" sowie per E-Mail. Statt Abholung im Laden werden die bestellten Titel portofrei gegen Rechnung verschickt. Die Lieferung erfolgt im Regelfall innerhalb von zwei bis drei Tagen. Welche die Frauen von Thalestris persönlich antreffen will, hat noch bis Samstag, 8. August Gelegenheit. Also, nicht vergessen, sich mit einem Bücher-Vorrat für alle Eventualitäten des sommerlichen Seins zu versorgen. Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  21.07.2009 – Wander-Exkursion mit Nicola Poppe
Zu Beginn der Schul-Sommerferien lädt Nicola Poppe zu einer Wander-Exkursion nach Bad Teinach, einer besonders schönen Ecke des Nordschwarzwalds, ein. Unter dem Motto "Gott weiblich" wird am Sonntag, 2. August 2009 vom Bad Teinacher Bahnhof aus auf moosigen Pfaden, entlang gluckernder Bächlein und mächtiger Felsen gewandert. Unterwegs erfahren die Mitläuferinnen von Spuren (vor-)christlicher Frauengestalten und Göttinnen in dieser Landschaft – z.B. von Abnoba, der "Göttin des Schwarzwalds". In Kentheim steht der Besuch einer der ältesten Kirchen Süddeutschlands an, zu der einstmals ein kleines Nonnenkloster gehörte. In Bad Teinach ist die kabbalistische Lehrtafel der Prinzessin Antonia von Württemberg das Ziel. Treffpunkt ist um 10 Uhr beim Tübinger Bahnhof, gegen 22 Uhr ist die Tagesreise zu Ende. Die Wanderstrecke beträgt etwas 12 km, neben wetterfester Kleidung, gutem Schuhwerk und einer Sitzunterlage ist Proviant mitzubringen. Die Anmeldung läuft bis Freitag, 24. Juli über den Frauenbuchladen, Tel. 26590. Für 29 Euro kann Frau dabei sein, hierin ist auch die Zugfahrt inbegriffen. (dba)
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  21.07.2009 – Lesung aus den Werken von Hilde Domin
Marion Tauschwitz liest aus den Werken von Hilde Domin und erzählt aus deren Leben in Erinnerung an ihren 100. Geburtstag. Am 27. Juli jährt sich der Geburtstag von Hilde Domin zum 100. Mal. Marion Tauschwitz, die enge Vertraute von Hilde Domin, folgte Hilde Domin auf ihrem Lebensweg nach Italien, der Dominikanischen Republik, Tessin und England und liest zu einzelnen Lebensstationen. Dabei bindet sie die Gedichte von Hilde Domin gefühlvoll ein, die so eine neue Rezeption erfahren. Die Biographie von Marion Tauschwitz "hat viel Neues ans Licht gebracht – man wird staunen – und Hilde Domin in vielerlei Hinsicht noch mehr Respekt zollen müssen“. Die Lesung findet statt am Donnerstag, den 23. Juli um 2o.oo Uhr im Gemeindehaus in der Bachgasse 5 in Tübingen, Eintritt: 8,oo / 6,oo Euro. Veranstalter und Vorverkauf bei Wekenmann Bücher, Licht & mehr in der Lange Gasse 5 in Tübingen. Auch die Stiftskirche plant eine Veranstaltung zu Hilde Domin, ihren Gedichte und Erzählungen aus ihrem Leben am 27. Juli um 20.00 Uhr. (usa)
mehr info: http://www.wekenmann-buch.de
  News vom  20.07.2009 – Literatur und Eiscreme
Die Woche bei einem erfrischenden Eisbecher ausklingen lassen und dabei in gemütlicher Runde neue literarische Schätze entdecken oder weitergeben, das ist möglich im Frauencafé Achtbar am Freitag, 24. Juli 2009 ab 20 Uhr. Jede, die mag, kann ihre Lieblingsbücher mitbringen und vorstellen oder daraus vorlesen. Die literarisch Bewanderten haben die Möglichkeit, ihre eigenen Werke vorzustellen. Und auch Kurzgeschichten, Gedichte, kurze Erläuterungen zu Autorinnen und Autoren sind für diesen Abend angedacht. Alle Frauen sind willkommen, sowohl aktive Erzählerinnen als auch die, die sich neue Inspirationen einholen wollen. (dba)
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  17.07.2009 – Buchtipp aus dem Frauenbuchladen
Gisa Klönne: Nacht ohne Schatten. 8,95 Euro, Ullstein TB, 367 S. Köln, kurz nach Mitternacht. Ein verlassener S-Bahnhof. Ein erstochener Fahrer. Und eine bewusstlose junge Frau, die offenbar zur Prostitution gezwungen wurde. In langen, unwirklich warmen Januarnächten suchen Judith Krieger und ihr Kollege Manni Korzilius verzweifelt nach einem Zusammenhang. Gisa Klönnes dritter Roman entführt mit großem psychologischem Gespür in eine beklemmende Welt, in der Gewalt gegen Frauen alltäglich ist. Der Krimi wurde ausgezeichnet mit dem Friedrich-Glauser-Krimipreis, Sparte Roman 2009. Gisa Klönne wurde 1964 geboren. Sie studierte Anglistik und arbeitet als Journalistin sowie als Dozentin für kreatives und journalistisches Schreiben. Mit "Der Wald ist Schweigen" gelang ihr ein von der Presse viel beachteter Debütroman, mit dem sie sich eine große Fangemeinde schaffen konnte. Er wird gerade in mehrere Sprachen übersetzt. Gisa Klönne lebt in Köln. Welche in "Nacht ohne Schatten" reinlesen will, über die Homepage des Frauenbuchladens einfach den blauen Button buchkatalog.de anklicken. Oder gleich den Neckaramazonen in der Bursagasse einen Besuch abstatten: Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  17.07.2009 – Frauenhaus sucht Praktikantin
Für das Wintersemester 2009/2010 sucht der Tübinger Verein Frauen helfen Frauen eine Praktikantin für die Beratungsstelle sowie die Interventionsstelle Häusliche Gewalt. Inhalte des Praktikums sind Beratung und Begleitung für Frauen aus Misshandlungsbeziehungen; Beratung und Begleitung für Frauen, deren Partner einen Platzverweis erhielten; Arbeit mit Frauen-Gruppen; Nachgehende Beratung von ehemaligen Frauenhausbewohnerinnen und ihren Kindern; Gruppenarbeit mit Mädchen und Jungen, Mädchenarbeit, Mütterberatung; Verwaltung; Teilnahme an Gremien, Öffentlichkeits- und Projektarbeit. Hierfür bieten die Mitarbeiterinnen vom Frauenhaus eine Auseinandersetzung mit dem Thema "physische und psychische Gewalt gegen Frauen und Kinder" sowie den Grundprinzipien autonomer Frauenhaus- und Beratungsstellen-Arbeit und versprechen interessante basisdemokratisch arbeitende, humorvolle und diskussionsfreudige Anleiterinnen. Entlohnt wird das Praktikum mit 200 Euro pro Monat. Interessierte Frauen wenden sich an fhfberatung.tue@t-online.de. (dba)
mehr info: http://www.frauenprojektehaus.de/index.php?sec=proj&cat=frauenhelfen
  News vom  16.07.2009 – Polit-Parade zum CSD am 1. August in Stuttgart
Der absolute Höhepunkt der Christopher-Street-Day-Woche in Stuttgart ist die CSD Polit-Parade quer durch die Stuttgarter Innenstadt. Am Samstag, den 01. August, starten wir um 16:00 Uhr zum bereits zehnten Mal unseren Marsch für gleiche Rechte von Schwulen und Lesben durch die Innenstadt. Hier der Ablauf des Paradetages: 14:00 Uhr Aufstellung in Stuttgart-Heslach, Böblinger Straße, 16:00 Uhr Demonstration durch die Stuttgarter Innenstadt, 18:00 Uhr Abschlusskundgebung auf dem Schlossplatz bei der Planie. Genau 50 Formationen haben sich 2008 zur CSD Polit-Parade angemeldet. Mit einer ähnlichen Resonanz rechnen wir auch für das große CSD Jubiläumsjahr 2009. Die bewährte Paradestrecke führt bereits seit Jahren von der Böblinger Straße über den Marienplatz, die Tübinger Straße, die Eberhardstraße, die Marktstraße und die Münzstraße bis zum Karlsplatz. Die Paradestrecke zum Mitnehmen gibt's im CSD Programmheft, entweder zur Herunterladen auf der CSD-Homepage oder im Hosentaschenformat - es liegt kostenlos in ganz Baden-Württemberg aus. Zur politischen Abschlusskundgebung sprechen auch in diesem Jahr wieder interessante Redner/innen. Fest steht bereits heute die Teilnahme des diesjährigen Schirmherrn Erwin Staudt, Präsident des VfB Stuttgart e.V. (usa)
mehr info: http://www.csd-stuttgart.de
  News vom  16.07.2009 – Konzert mit Jan Allain in Stuttgart
Englands lesbische Top-Sängerin und Songwriterin kommt wieder nach Stuttgart! Jan Allain tourt seit 20 Jahren mit Gitarre und Blues Harp durch die Welt, erzählt mit britischem Humor wundervolle Geschichten über lesbisches Leben & Lieben. Für das Musikmagazin "Rolling Stone" ist sie "Britain's best-kept songwriting secret". Zur Zeit arbeitet sie an einem neuen Studioalbum in London. Am Konzertabend wird Jan ihre Schatztruhe öffnen und ihre Juwelen, bisher unveröffentliche Songs und Balladen, mit der Kraft ihrer Hits wie 'Big Boots' und 'Pearl in the Wreckage' mit uns teilen. Freut euch auf einen fabulous funky-folky-fantastic evening! Die Veranstaltung am 24. Juli vom Frauenkulturzentrum Sarah in Stuttgart ist eine Kooperation mit dem schwul-lesbischen Zentrum Weissenburg (www.zentrum-weissenburg.de), wo das Konzert auch stattfindet (Weißenburgstr. 28A, Stuttgart). Eintritt: 14,- / 12,-, Beginn: 20:30 Uhr. (usa)
mehr info: http://www.das-sarah.de
  News vom  12.07.2009 – Unterschriftenliste gegen Flatrate-Bordell
Nach Heidelberg, Wuppertal und Berlin bietet nun auch ein Bordell in Fellbach die Sex-Flatrate: Für 100 Euro pro Besuch können die Dienste von Prostituierten beliebig oft in Anspruch genommen werden, Essen und Trinken inklusive. Die Werbung hierfür spricht von einer Weltsensation, Rekordverdächtigkeit und Männerträumen, die wahr werden. Die Gleichstellungsstelle der Stadt Fellbach hat nun einen "Offenen Brief" an die Kanzlerin, den Ministerpräsidenten sowie Bundes- und LandesministerInnen verschickt, in dem diese dazu aufgefordert werden, die "Sex-Flatrates" und die Werbung mit diesem Geschäftsmodell gesetzlich zu verbieten. Dazu gibt es eine breit angelegte Unterschriftenaktion. Der Offene Brief kann auf der Homepage der Stadt Fellbach gelesen werden, hier gibt es auch die Unterschriftenliste zum Herunterladen, Ausdrucken und mit Signaturen zu füllen. (dba)
mehr info: http://www.buerger-aktiv-fellbach.de
  News vom  08.07.2009 – Workshop Gender und Migration
Das Internationale Tübinger Gender-Forschungskolleg lädt in Kooperation mit dem Forum Scientiarum ein zum Workshop Gender und Migration - (Re)Produktionen ungleicher Machtverhältnisse am Samstag, 25. Juli 2009. Begrüßen wird um 12.30 Uhr Prof. Dr. Schamma Schahadat von der Universität Tübingen. Ihr folgt mit einem Vortrag Prof. Dr. Nikita Dhawan, Universität Frankfurt am Main, zum Thema Postcolonial Diasporas and Transnationalism. Im Anschluss darf diskutiert werden, bevor es dann zu Tisch geht. Nach der Mittagspause spricht um 14.30 Uhr Dr. Urmila Goel vom Internationalen Tübinger Gender-Forschungskolleg zu Praxis und (Re)Präsentation - (Wieder)Herstellung von Heteronormativität im Migrationskontext. Auch hierauf folgt eine Diskussion. Dr. Safiye Yıldız, ebenfalls vom Internationalen Tübinger Gender- Forschungskolleg, hält um 15.45 Uhr einen Vortrag zu Nationale Politiken der Geschlechterhierarchisierung durch die neuzeitliche Reproduktion der 'Muslimas'. Auch sie steht mit ihrem Thema zur Diskussion bereit, bevor der Tag dann mit einem Kommentar von Prof. Dr. Ingrid Hotz-Davies gegen 17 Uhr zu Ende geht. Um Anmeldung per Mail wird gebeten bis 23. Juli 2009 an Katharina Pfaff, k.pfaff@student.uni-tuebingen.de, Die Veranstaltung findet statt im Forum Scientiarum, Doblerstraße 33. (dba)
mehr info: http://www.uni-tuebingen.de/gleichstellungsbuero
  News vom  07.07.2009 – Seyran Ateş und Marlene Streeruwitz in Tübingen
Im Projekt WerteWelten" treffen sich im Anschluss an den gelungenen Auftakt im vergangenen Herbst erneut Philologen, Künstler und Juristen aus verschiedensten Ländern. Das Thema der internationalen Diskussionsrunde ist diesmal "Szene und Tribunal" als zwei Orte, an denen immer schon – spätestens aber seit Schiller – Werte verhandelt und vermittelt wurden. Die beiden öffentlichen Veranstaltungen der Tagung sind von besonderem Interesse: Am Freitag, 10. Juli, wird die Anwältin und Autorin Seyran Ateş über „Wertekonflikte in der multikulturellen Gesellschaft – Die Gleichberechtigung der Geschlechter als Zerreißprobe“ sprechen. Am Samstag, 11. Juli, stellt die mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin Marlene Streeruwitz ihre Überlegungen zum Thema „Bei uns hat der größte Wert den kleinsten Preis“ vor. Beide Vorträge finden in Tübingen im Kupferbau, Hörsaal 21, ab 20 Uhr statt. (usa)
mehr info: http://www.wertewelten.net
  News vom  06.07.2009 – Tübinger Haushalt: Streichen, Kürzen, Strecken
Am Dienstag, 7. Juli 2009 um 20 Uhr im Rathaus am Markt werden Oberbürgermeister Boris Palmer und sein Finanzchef Erster Bürgermeister Michael Lucke die Finanzlage für die Jahre 2009 und 2010 erläutern. Sicher ist schon das Thema des Abends: Streichen, Kürzen, Strecken lautet die Devise. In diesem Jahr wird die Stadt etwa 7 Mio. Euro weniger einnehmen als gedacht. Für das kommende Jahr sieht es wohl noch schlimmer aus. Zur Informationsveranstaltung sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Bleibt zu hoffen, dass Politik und Verwaltung bei den Kürzungen das Prinzip des Gender Mainstreaming für bare Münze nehmen. (dba)
mehr info: http://www.tuebingen.de/gleichstellung
  News vom  05.07.2009 – Queere Party am 10. Juli im Epplehaus
Die queere Hochschulgruppe veranstaltet am 10. Juli eine Party. Die Gruppe versteht sich als ein Forum, das allen Interessierten, die sich – in welcher Weise auch immer – mit queerer Theorie und Praxis beschäftigen wollen, zugänglich sein soll. Die queere Hochschulgruppe soll die bislang an der Universität Tübingen nur marginal beleuchtete Disziplin der Queer Studies deutlich sichtbarer in den universitären Alltag und Betrieb integrieren. Queer Studies verstehen sich als eine in der Postmoderne und der Dekonstruktion angesiedelte Denkrichtung, die grundlegend das westliche, essentialisierte Zweigeschlechtersystem hinterfragt. Die queere Hochschulgruppe versteht sich außerdem als Anlaufstelle für neue Studierende, die Kontakte zu Personen suchen, die sich mit queer auseinandersetzen. Studierenden, die beispielsweise Schwierigkeiten mit ihrem Coming Out als Lesbe, Schwuler, Transsexuelle/r o.ä. haben, können wir professionelle Beratungsstellen wie die Tübinger Aids-Hilfe oder den Stammtisch für Lesben und Schwule im Arsenal empfehlen. Um sichtbar für Ratsuchende oder Interessierte zu sein, möchten wir einmal pro Jahr eine queere Party organisieren. Die findet am 1o. Juli ab 17 Uhr im Tübinger Epplehaus statt. Kontakt: queere_hochschulgruppe@web.de (usa)
mehr info: http://
  News vom  04.07.2009 – Frauenhof im Allgäu feiert Geburtstag
Seit 2005 betreibt die ehemalige Tübingerin Tanja von Heintze ihren Frauenhof im Allgäu. Hier gibt sie Frauen die Möglichkeit, sowohl im Rahmen von Kursen als auch im Urlaub Stille und Rückzug ebenso zu genießen wie die Frauengemeinschaft. Rund um den 18. Juli 2009 wird der vierte Frauenhofgeburtstag gefeiert – Scheune, Garten, Bühne und Hof können von Interessierten als Open Stage genutzt werden, ansonsten ist Ferienzeit und Frauencamp angesagt. Höhepunkt ist am 18. Juli um 20 Uhr das Konzert mit dem regionalen Newcomer-Duo Vivid Curls, bei der anschließenden Disco gibt es Ethno-Frauen-Rock mit DJane Nicole. Der Unkostenbeitrag für Konzert und Tanzen im Anschluss liegt bei 21 Euro. Übernachtet werden kann im Einzel-, Doppel-, Dreibettzimmer oder Zelt. Bei nur einer Übernachtung vom 18. auf den 19. Juli kann auch mit Isomatte und Schlafsack im Gruppenraum geschlafen werden. Weitere Informationen gibt es über die Homepage. (dba)
mehr info: http://www.frauenhofimallgaeu.de/
  News vom  03.07.2009 – Das Frauenprojektehaus feiert 5jähriges Jubiläum
Am Samstag, den 4. Juli 2009 feiern die Tübinger Frauen- und Mädchenprojekte das fünfjährige Bestehen des Frauenprojektehauses in der Weberstraße. Los geht es für alle Interessierten um 11 Uhr mit der Begrüßung durch die Vorstandsfrauen. Das Grußwort spricht Dr. Susanne Omran von der Stabsstelle für Gleichstellung und Integration der Stadt Tübingen. Im Anschluss wird Personalentwicklerin Edda Rosenfeld einen Vortrag zum Thema „Und sie spinnen immer noch: Netzwerkarbeit von Frauen bringt Gewinn“ halten, bevor dann die vier ehemaligen Vorstandsfrauen Diane Baumann, Micha Schöller, Ulrike Sammet und Borghild Strähle witzige Einblicke in das Baustellengeschäft von damals geben. Wer sich danach stärken mag, kann dies für einen Beitrag von 10 Euro beim kalten Buffet tun. Am Nachmittag ab 14.30 Uhr ist das Haus für Frauen und Mädchen geöffnet. Unter dem Motto „Selbst ist die Frau“ gibt es einen Kurs in Selbstbehauptung für Frauen und Mädchen mit und ohne Behinderung. Weiter geht es in der Holzwerkstatt, in der Handschmeichler oder Schlüsselanhänger aus edlen Hölzern hergestellt werden. Schon vor der abendlichen Frauenfete kann beim Dance-Workshop ausgelassen getanzt werden. Den Nachmittag beschließen die Frauen vom Treffpunkt Krebs mit einer Info-Veranstaltung zur HPV-Impfung. Ihr Motto hierzu: Wir haben die Wahl! Am Abend treten um 20.30 Uhr Anne und Dorothea Tübinger vom Duo Saxakkord auf, Einlass ist ab 20 Uhr. Zur anschließenden Disco haben die DJanes Gabi L. und Helias zugesagt – also: Tanzschuhe auspacken. Der Eintritt für Konzert und Disco beträgt 7, nur Disco 5 €. (dba)
mehr info: http://
  News vom  01.07.2009 – Schlossplatz Stuttgart: Unterstützt Frauen im Iran!
Zur Unterstützung der vorwiegend von Frauen getragenen Demokratiebewegung im Iran will der Landesfrauenrat Baden-Württemberg (LFR) am Donnerstag, den 2. Juli 2009 um 12.30 Uhr am Stuttgarter Schlossplatz grüne Luftballons steigen lassen. Die Botschaft dabei ist: "Die Würde des Menschen ist unantastbar. – Weltweit – auch im Iran." Ferner werden Unterschriften auf einem grünen Banner der Solidarität mit der Demokratiebewegung im Iran gesammelt. Die Vorsitzenden des LFR Angelika Klingel und Elke Erlecke haben sich in einem Schreiben an Bundespräsident Horst Köhler, Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionspräsident Eduard Barroso gewandt. Sie bitten darin, dass diese sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit sich für die Demokratie und Menschenrechte im Iran einsetzen. "Ganz besonders liegen uns die tapferen iranischen Frauen am Herzen. Elementare Frauenrechte werden im Iran seit Jahren unterdrückt. Den Frauen des Iran und ihrem Protest gehört unsere Solidarität, Anteilnahme und Bewunderung." (dba)
mehr info: www.landesfrauenrat-bw.de/
  News vom  29.06.2009 – FrauenFluchtNetz mit eigener Homepage
Ganz neu am Start ist die Homepage der Gruppe FrauenFluchtNetz Reutlingen-Tübingen. Auch wenn noch nicht alle Seiten stehen, so gibt der Internetauftritt doch schon einige Informationen über die Gruppe her. Zum Beispiel, dass das FrauenFluchtNetz im Frühjahr 2001 als Arbeitsgruppe zur Unterstützung des Istanbuler Frauenrechtsbüros "Rechtliche Hilfe für Frauen, die von staatlichen Sicherheitskräften vergewaltigt oder auf andere Weise sexuell missbraucht worden sind" gegründet wurde. Inzwischen wurde das Themengebiet erweitert: Asylbewerberinnen werden begleitet; mit Filmen und Erzählcafés versuchen die Frauen zusammen mit MigrantInnen sich dem Thema "Integration als gemeinsamer Entwicklungsprozess" zu nähern. Welche Interesse an der Gruppe hat, sie trifft sich alle drei bis vier Wochen am Sonntag. Weitere Informationen sind auf der Internetseite zu finden. (dba)
mehr info: http://www.frauenfluchtnetz.de
  News vom  27.06.2009 – Mikrokredite für Frauen in Kenia
Ende Dezember 2008 rief die Tübinger Global Marshall Plan Lokalgruppe ein Mikrokreditprojekt ins Leben, um hilfsbedürftigen Frauen in Kenia bessere Lebensbedingungen zu ermöglichen. Inzwischen wurden die Kleinkredite an die Frauen ausbezahlt. Die Idee dahinter ist relativ einfach: Für die Gründung eines kleinen Betriebes erhält jede Frau etwa 200 Euro. Innerhalb eines Jahres wird dieser Kredit zurückgezahlt, der dann an andere Frauen neu vergeben wird. Welche Interesse hat, mehr über das Projekt zu erfahren, ist eingeladen zu einem Infoabend am Dienstag, 7. Juli 2009 um 19.30 Uhr im Erasmus-Haus in der Belthlestraße 40. Katja Böhmler und Theresa Eberle von der Partnerorganisation Uhuru e.V., die
das Projekt von Januar bis April 2009 in Kenia betreut haben, werden ihre Erfahrungen aus erster Hand vorstellen und Bilder vom Mikrokredit-Projekt zeigen. (dba)
mehr info: http://www.globalmarshallplan-tuebingen.de
  News vom  26.06.2009 – Herbst-Bürolehrgang für Frauen
Einen neuen Bürolehrgang für Frauen im Handwerk, Handel und Gewerbe führt die Kreishandwerkerschaft Tübingen ab dem 23. September 2009 durch. In den Bereichen Arbeitsrecht, Buchführung, Lohn/ Gehaltsabrechnungen, Mahn- und Klageverfahren, moderner Schriftverkehr, Sozialversicherung, Steuerwesen, Tarifrecht und Vertragsrecht besteht die Möglichkeit, sich fit zu machen und fortzubilden. Geeignet ist der Kurs für Frauen, die sich für ihren Betrieb fortbilden wollen oder die als Wiedereinsteigerinnen einen neuen Arbeitsplatz im kaufmännischen Bereich anstreben. Der Kurs umfasst 150 Unterrichtseinheiten, jede Teilnehmerin erhält ein Lehrgangs-Zertifikat. Die Lehrgangsgebühren werden unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 50 Prozent durch die EU gefördert. (usa)
mehr info: http://www.khs-tuebingen.de
  News vom  22.06.2009 – Buchtipp vom Frauenbuchladen Thalestris
Haaf, M./ Klingner, S./ Streidl, B.: Wir Alpha-Mädchen. Warum Feminismus das Leben schöner macht. "Wir wollen alles, und das ist nicht zu viel verlangt!" Eine neue Generation junger Frauen meldet sich zu Wort. Denn um sie geht es ja schließlich, in der Debatte um Frauen, Kinder, Karriere. Sie sollen leben, worüber andere diskutieren. Und so mischen sie sich ein, beziehen Position und suchen nach neuen Perspektiven. Sie wollen kein "entweder - oder", sie wollen alles. Sie propagieren eine andere Form des Feminismus und sie beweisen, dass Frauen als Feministinnen mehr erreichen. Nicht die Männer sind ihre Feinde, sondern die ungerechten gesellschaftlichen Strukturen (die natürlich vor allem von Männern gestaltet werden…). Die gilt es zu bekämpfen - mit den Männern. Die Autorinnen sind alle um die 30 und wissen, wovon sie schreiben. 7,95 Euro, 257 S., Blanvalet. Öffnungszeiten des Frauenbuchladens: Mo bis Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  17.06.2009 – Angebote für Frauen in der Sommer-vhs
Speziell für die Sommermonate hat die vhs Tübingen ein Programm für schöne, (ent-)spannende und bewegte Ferien zu Hause zusammengestellt. Von Juli bis September können die Gegend erkundet, der Kreativität freien Lauf gelassen, der Gesundheit etwas Gutes getan oder die Sprachkenntnisse aufgefrischt werden. Das Programm enthält auch einige Angebote speziell für Frauen. Beispielsweise lädt Nicola Poppe an einem Sonntag im August zu einer Frauen-Wanderung im Allgäu auf den Spuren der Wildfräulein ein. Für Frauen mit Lust auf Farbe gibt es einen Wilde-Malerei-Wochenendkurs im Juli mit Andrea Gauß. Bei Barbara Flick können interessierte Frauen malend die Göttin in sich entdecken oder Weibs- und Mannsbilder malen (auch für Paare). Weitere für Frauen interessante Kurse gibt es im allgemeinen Kursprogramm, z.B. eine Einführung in die Stockkampfkunst mit "Wirbelnden Stöcken" von Graziella Wittenberg. Weitere Kurse, Information und Anmeldung gibt es bei der vhs Tübingen. (usa)
mehr info: http://www.vhs-tuebingen.de
  News vom  16.06.2009 – Lichterlabyrinth zu Mittsommer
Das Labyrinth gehört zu den ältesten Zeichen der Menschheit. Es ist ein Symbol für Vertrauen und Zuversicht in das Leben. Am Samstag, den 20. Juni 2009, ab 23 Uhr, wird das Labyrinth am Tübinger Anlagensee erleuchtet sein und lädt alle Menschen ein, es zu besuchen und zu begehen. Es gibt auch die Möglichkeit, dort zu verweilen. Das Labyrinth wurde am 31. Oktober 2006 im Rahmen des Projektes „Werden und Vergehen“ eingeweiht. Dieses Labyrinth befindet sich am Anlagensee unter der schönsten Platane Tübingens, im Park gegenüber dem Hauptbahnhof. Die Begrenzung bildet der ehemalige Parkrasen, der sich zur Wildpflanzenwiese verwandelt hat. Das Labyrinth wurde von einer aus mehreren Frauen bestehenden Labyrinthgruppe initiiert. (usa)
mehr info: http://
  News vom  16.06.2009 – Performance mit Janice Perry
Was haben Marilyn Monroe, Mapplethorpes Aktfotos, Kunstzensur und Andrew Lloyd Webber gemeinsam? Sie alle spielen wichtige Rollen in der Performance “Not Just Another Pretty Face: A Retrospective”. Provokativ, total lustig, und brillant auf die Bühne gebracht ist diese Performance von Janice Perry. Sie nimmt die Zuschauerinnen und Zuschauer mit durch ihre eigene Bühnenkarriere und mehr als 25 Jahre US-amerikanischer Stand-Up-Comedy. Janice Perry ist bereits mit anderen Programmen in Europa, England und den USA getourt und hat auch Tübingen dabei nicht ausgelassen. Ihre Fans freuen sich schon und wer sie noch nicht kennt, sollte diese Gelegenheit zu anspruchsvollem Humor nicht ungenutzt lassen. Im Rahmen der der Tübinger Humorwoche „Ganz im Ernst!“ tritt Janice Perry aus Vermont am Freitag, den 19.6. um 20.00 im Landestheater Tübingen auf (in englischer Sprache mit deutschen Untertiteln). (usa)
mehr info: http://www.ganz-im-ernst.com
  News vom  11.06.2009 – Neuer Gemeinderat zur Hälfte weiblich
Im Herbst 2009 wird der neu gewählte Gemeinderat verpflichtet. Künftig sitzen nur noch 40 Personen im Rat, erstmals haben die Frauen mit 20 Plätzen die 50 Prozent erreicht. Für die AL/Grüne sind dies Helga Vogel, Ulrike Baumgärtner, Annette Schmidt, Aynur Söylemez, Alisa Volkert, Susanne Bächer, Dr. Birgit Locher-Finke, Evelyn Ellwart-Mitsanas und Dr. Doris Bartelt-Rutz. Für die CDU sitzen künftig Dr. Lisa Federle, Sabine Lüllich und Dr. Gretel Schwägerle im Stadtrat. Die Gemeinderätinnen Manuela Heffner, Dorothea Kliche-Behnke, Andrea Le Lan und Amely Krafft vertreten die SPD. Bei der UFW hat es keine Frau nach vorne geschafft, die Linke ist mit Gerlinde Strasdeit und Angela Hauser vertreten. Für die FDP nimmt Anne Kreim einen Sitz ein, Ulrike Heitkamp für die WUT. (dba)
mehr info: http://www.tuebingen.de/25_3716.html
  News vom  10.06.2009 – Fachtag zu Ess-Störungen
Am Donnerstag, den 9. Juli 2009 findet im Landratsamt eine Fachtagung zu Ess-Störungen statt, veranstaltet vom Lebenshunger- Team der Tübinger Initiative Mädchenarbeit (TIMA). Die Vorträge und Workshops sind sehr praxisorientiert und gehen von den Fragen aus: Welche konkrete Unterstützung brauchen Mädchen und Jungen mit Ess-Störungen in der Familie, Schule, Jugendhilfe. Wie kann Frühformen von Ess-Störungen begegnet werden? Dabei geht es sowohl um die Problematik der Anorexie und Bulimie aber auch des Übergewichts bei Kindern und Jugendlichen. Das Podium am Ende der Tagung gibt Aufschluss über das Netzwerk Ess-Störungen in Tübingen und demonstriert anhand von Beispielen, wohin man sich mit unterschiedlichen Anliegen wenden kann. Eine Anmeldung für den Fachtag ist bis 20. Juni 2009 möglich. Die Gebühr beträgt 30 Euro. Nähere Informationen auf der Homepage der TIMA. (dba)
mehr info: http://www.tima-ev.de
  News vom  07.06.2009 – Autonomes Frauenhaus sucht neue Mitarbeiterin
Das autonome Frauenhaus von Frauen helfen Frauen e.V. Tübingen sucht ab dem 01.09.2009 eine Kollegin (65-75%) für den Frauenbereich und den geschäftsführenden Bereich. Zu den Aufgaben zählen Krisenintervention, Beratung und Begleitung der Bewohnerinnen, alltagspraktische Unterstützung, Kooperations- und Vernetzungsarbeit mit Institutionen und Fachgremien, geschäftsführende Aufgaben im Bereich Finanzierungsarbeit sowie Verwaltungs- und Organisationsaufgaben. Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik oder ein vergleichbarer Studienabschluss, Erfahrungen in der Arbeit mit Frauen, Mädchen und Jungen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, eine feministische und antirassistische Grundhaltung, interkulturelle Kompetenz, Freude und Bereitschaft, selbständig und eigenverantwortlich in einem engagierten Frauenteam zu arbeiten, Spaß an Projektarbeit, Krisenfestigkeit, Flexibilität, Reflexionsfähigkeit, ein Führerschein sowie Kenntnisse in Projektfinanzierung oder vergleichbare Fachkenntnisse. Das Frauenhausteam bietet Supervision und Fortbildung, Arbeit in einem gleichberechtigten Team und eine Festanstellung. Das Team wünscht sich eine humorvolle und engagierte Kollegin. Kreativität ist kein Hindernis, Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil. Bei Interesse bitte Bewerbungen bis zum 26.06.09 an folgende Adresse schicken: Frauen helfen Frauen e.V., Postfach 1528, 72070 Tübingen. (usa)
mehr info: http://www.frauenprojektehaus.de/index.php?sec=proj&cat=frauenhelfen
  News vom  06.06.2009 – Heilpflanzen-Entdeckungsreisen auf der schwäbischen Alb
Die Heilpraktikerin Sigrun Specker führt im Sommer Heilpflanzenexkursionen durch. Für Kurzentschlossene geht es zu einer Entdeckungsreise auf die schwäbische Alb in den Naturpark Obere Donau. Auf dieser Wanderung erleben Sie die vielfältige, faszinierende Pflanzenwelt der südwestlichen Alb, im Naturpark Obere Donau. Nach einer Rast mit Kaffeepause durchstreifen wir das felsen- und waldreiche wildromantische Lippachtal mit seinem ursprünglichen Mittelgebirgsbach und seiner besonderen Vegetation. Termin: Sonntag, den 14.6.09, 9 - 17 Uhr. Auf Anfrage sind für Gruppen (z. B. für Betriebsausflüge) zusätzliche Termine möglich. Außerdem gibt es Heilpflanzenexkursionen im Jahreszeitenlauf. Gehen wir im Wandel der Jahreszeiten mit den Pflanzen durch das Jahr, lernen wir sie in all ihren Verwandlungsformen kennen. Wir können beobachten wie sie wachsen, sich verändern, blühen und schließlich Früchte und Samen tragen, bevor sie ihre Kraft wieder in die Erde zurückziehen. Auf diesen Exkursionen begegnen Sie einer Vielfalt von Heilpflanzen und erfahren ihre traditionelle und heutige Anwendung als Kräuterarznei, als Wildgemüse und als magische Zauberpflanze. Auch werden Sie Bestimmungs- und Unterscheidungsmerkmale kennen lernen, um die Pflanzen auch an anderen Standorten wieder zu erkennen. Das Sommerblühen ist am Sonntag, den 28.06.09, 10 - 12 Uhr. (usa)
mehr info: http://www.heilpraxis-specker.de
  News vom  05.06.2009 – Maren Kroymann & Band in Tübingen
Als Film - und Fernsehheldin hat sich Maren Kroymann längst einen Namen gemacht, als bundesweite Nachtschwester hat sie die Nation kabarettistisch verarztet, als Interpretin ihrer Jugendidole Elvis Presley, Hank Williams und Dusty Springfield outet sie sich nun, mit ihrem Programm „Gebrauchte Lieder“, als begnadete Sängerin. Der Songbogen hat es in sich, schreibt er doch gleichzeitig eine scharfsinnige Soziologie der Popkultur, wie er musikalisch einen bemerkenswerten Spagat über Country, Soul, Schlager, Pop und Rock wagt - eine stilistische Anforderung, der sowohl die Band als auch die Sängerin gewachsen ist. Musikalisch arrangiert wurde dieser Abend von Johannes Roloff, dem musikalischen Leiter der Geschwister Pfister. Termin: Samstag, 20. Juni, 20:00h im Sudhaus-Saal (in Kooperation mit dem Zimmertheater im Rahmen der Tübinger Humorwoche!). (usa)
mehr info: http://www.sudhaus-tuebingen.de
  News vom  05.06.2009 – d.a.i. Tübingen zeigt Before Stonewall
Das Deutsch-Amerikanische Institut Tübingen zeigt im Rahmen seiner Themenreihe "40 Years After Stonewall -- The Beginning of the Lesbian, Gay, and Queer Rights Movement in the USA" am Montag, den 8. Juni den Film "Before Stonewall" (USA, 1984) mit einer Einführung von Christiane Pyka, d.a.i. Tübingen um 20.15 Uhr im Deutsch-Amerikanischen Institut Tübingen. Der Film ist in englischer Sprache. Stonewall - der Begriff steht heute synonym für den Stonewall-Aufstand: In der Nacht zum Samstag, den 28. Juni 1969 führten New Yorker Polizeibeamte eine Razzia im Stonewall Inn durch, einer Bar mit homosexuellem Zielpublikum in der Christopher Street in New Yorks Greenwich Village. Schon etliche Male war es hier und in anderen Städten der USA in den 60er Jahren zu gewalttätigen Razzien in Schwulen- und Lesbenbars gekommen. Dabei wurde oft die Identität der Besucherinnen und Besucher der Lokale festgehalten (die dann bisweilen veröffentlich wurde), Anwesende wurden verhaftet und wegen anstößigen Verhaltens angeklagt. Im Juni 1969 widersetzte sich erstmals eine große Gruppe Schwuler, Lesben und Transsexueller ihrer Verhaftung. Das Ereignis wird heute von der Lesben- und Schwulenbewegung als Wendepunkt im Kampf für Gleichbehandlung und Anerkennung betrachtet. Der jährlich gefeierte Christopher Street Day erinnert weltweit daran. Der Dokumentarfilm von John Scagliotti und Greta Schiller widmet sich mit einer großen Fülle von archiviertem Filmmaterial und persönlich festgehaltenen Erinnerungen der Zeit vor den Stonewall-Unruhen. (usa)
mehr info: http://www.dai-tuebingen.de
  News vom  04.06.2009 – Mehr Frauen bei Umsetzung der UN-Konvention beteiligen
Baden-Württembergs Frauennetzwerk LIANE hat an die in Hamburg tagenden Landesbehindertenbeauftragten appelliert, mehr Frauen bei der Umsetzung der Behindertenkonvention der Vereinten Nationen zu beteiligen. Die Tübinger LIANE-Sprecherin Susanne Krumpholz wies in einer Presseinformation daraufhin, dass lediglich zwei Frauen unter den Beauftragten für behinderte Menschen in den 16 Bundesländern sind. "Die Behindertenbeauftragten auf Bundes- Landes- und Bezirksebene sind unsere Interessensvertreter/innen in allen Bereichen von Verwaltung und Politik zur Umsetzung der UN-Konvention. Zur Stärkung ihrer Rechte und für die Verankerung ihres Auftrages zur Durchführung der UN-Konvention müssen die Bundes- und Landesgleichstellungsgesetze zeitnah geändert werden. In den neuen Gesetzesentwürfen sind vor allem auch Regelungen zur Sicherung der aktiven Teilhabe von uns Frauen auf allen Ebenen erforderlich, da genau dadurch die Konvention in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen umgesetzt wird. Mit nur 2 Frauen in 16 Bundesländern sind wir Frauen ohne eigene Beauftragte oder feste Quote nicht ausreichend vertreten", so Krumpholz. (dba)
mehr info: http://www.liane-bawue.de
  News vom  03.06.2009 – Open Feminism Podiumsdiskussion
Geplant ist eine monatliche Diskussion um Aspekte des Feminismus und emanziperten Lebens im 21. Jahrhundert. Nicht nur in Tübingen gehören Themen wie Gender & Queer Studies, Feminismus und Men Studies schon lange zum Forschungs- und Studienalltag. OpenFeminism möchte diese Thematiken aus den Seminaren und Vorlesesälen herausholen, betrachten und diskutieren. Als Einstieg sollen grundlegende – und durch die Medien bereits thematisierte Fragen –aufgenommen werden. In einer gemischtgeschlechtlichen Runde werden folgende Aspekte im Podium diskutiert: Brauchen wir einen (neuen) Feminismus? Was macht einen zeitgenössischen, emanzipierten Lebensentwurf aus? Wie verträgt sich theoretischer Feminismus mit praktischem Alltag? Unterschiedliche Lebensentwürfe und individuelle Definitionen von und Ansprüche an Feminismus sollen einen Anreiz für eine darauf folgende, offene Gesprächsrunde bieten. Termin: Dienstag, 16. Juni, 20 Uhr. Eintritt frei. Offen für Alle, Frauenprojektehaus Tübingen (AchtBar),Weberstraße 8. (usa)
mehr info: http://
  News vom  03.06.2009 – Clown Theater mit Gardi Hutter
Gardi Hutter mit „Die tapfere Hanna“ kommt im Rahmen der Tübinger Humorwoche am 16. Juni ins Tübinger Sudhaus! Hanna ist eine Wäscherin, die von großen Heldentaten träumt. Hanna ist zerzaust und versponnen, sie hat als Wäscherin kein leichtes Leben: Widerspenstige Wäscheklammern, heimtückische Wäscheseile, ein Waschbecken mit schwindelerregenden Abgründen und vor allem ein dreckiger und fauler Wäschehaufen…? Hanna‘s einziger Lichtblick ist ihr Buch über die Heldentaten von Jeanne d’Arc. Der Waschzuber wird zum Kriegsschiff, der Wäschehaufen zum Kampfross, Hosen "kommen vom Himmel geflogen". Es lebe Jeanne d'ArPpo! Gardi Hutter ist eine Schweizer Schauspielerin und Autorin, die sich vor allem als Clownfrau abseits von Zirkus-Manegen Weltruf erworben hat. Sie gilt mittlerweile als das weibliche Vorbild für das Clowntheater weltweit. (usa)
mehr info: http://www.sudhaus-tuebingen.de
  News vom  02.06.2009 – Tübinger Frauen bei Financial Times erfolgreich
Knapp drei Monate nach ihrem Start können Pia Grund-Ludwig und Silke Thole mit ihrem Online-Portal zu energetischem Bauen und Sanieren (www.enbausa.de) einen wichtigen Erfolg verzeichnen: Das Frauen-Team ist beim Gründerwettbewerb der Financial Times Deutschland auf Anhieb Gründerin der Woche geworden und steht nun zur Wahl zur Gründerin des Monats. Im Interview mit dem Finanzfachblatt loben die Gründerinnen die guten Bedingungen, die Tübingen für ein Start-up-Unternehmen bietet. "Tübingen hat sich für uns als ein guter Standort erwiesen, weil es eine Stadt der kurzen Wege mit einem guten Netzwerk kompetenter Menschen ist". Bis Montag, 15. Juni 2009 können auf der Webseite der Financial Times Stimmen Stimmen abgegeben werden. "Über Unterstützung aus unserer Heimatstadt würden wir uns natürlich freuen", so Geschäftsführerin Pia Grund-Ludwig. Bild: Faden (dba)
mehr info: http://enable.ftd.de/marktplatz
  News vom  24.05.2009 – Tanzen mit Hazelle Kurig und Mareli Schröter
Sommerspecials zum Tanzen bieten Hazelle Kurig und Mareli Schröter in ihrer Rainbow Dance Factory in der Schaffhausenstraße 113 in Tübingen. Am Freitag, 5. Juni 2009 von 18 bis 19 Uhr gibt es mit Mareli Schröter ein Solo Tanz Training für Frauen, das Ladies Latin Workout, mit Salsa, Argentinischem Tango und vielem mehr. Die Gebühr für die Fitnessstunde beträgt 12 Euro. Von 19 bis 20.30 Uhr geht es mit dem Argentinischem Tango Frauen Equality Kurs weiter: Tango neu erleben und Führung und Folgen während des Tanzes wechseln lassen. Das lustige und freche Vergnügen ist für 17 Euro zu erleben. Welche an dem Abend beide Kurse besuchen möchte, bekommt einen Rabatt und ist mit 22 Euro dabei. Weitere Kurse für Frauen siehe Homepage der Rainbow Dance Factory. Anmeldungen sind per Mail erwünscht. (dba)
mehr info: http://www.rainbowdancefactory.de
  News vom  23.05.2009 – 2. Reutlinger Lesenacht für Mädchen und Frauen
Am Mittwoch, 10. Juni 2009 findet ab 18 Uhr im Park des Heimatmuseums die 2. Reutlinger Lesenacht für Mädchen und Frauen unter dem Motto "Wir sind die Heldinnen unserer eigenen Geschichte" statt. Um 18 Uhr startet LTT-Schauspielerin Britta Benedetti und liest für Mädchen ab 8 Jahren aus "Karo Karotte und der Club der starken Mädchen". Benedetti knüpft um 19 Uhr an mit "Schokoprinzen küssen besser" - für Mädchen ab 11 Jahren. Von 20-21:30 Uhr ist Autorin Karin König zu Gast und liest aus ihrem Buch "Oya". Oya muss mit den Eltern zurück in die Türkei. Was sie dort erlebt, übertrifft ihre schlimmsten Befürchtungen. Das Buch wird ab 14 Jahren empfohlen. Im Anschluss bis 23 Uhr liest Autorin Corinna Waffender aus ihrem aktuellen Krimi: "Tod durch Erinnern". Bei schlechtem Wetter wird die Lesenacht ins Große Studio der Stadtbibliothek Reutlingen in der Spendhausstraße 2 - direkt gegenüber vom Heimatmuseumsgarten - verlegt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und neu in diesem Jahr: Es gibt auch ein Gewinnspiel mit tollen Preisen. (dba)
mehr info: http://www.maedchencafe-reutlingen.de/
  News vom  21.05.2009 – Gemeinderats-Kandidatinnen debattierten zu Frauenpolitik
Frauen aus sieben unterschiedlichen Fraktionen, die für den Gemeinderat und Kreistag kandidieren haben sich bei der Diskussionsrunde im Frauenprojektehaus am 19. Mai 2009 vorgestellt: Uli Baumgärtner (AL/Grüne), Marie-Louise Dumoulin (UFW), Lisa Federle (CDU), Simone Rilling (WUT), Irmtraud Rittberger-Rückert (SPD), Gerlinde Strasdeit, (TÜLL) und Martina Wulfmeyer (FDP). Moderiert wurde die Veranstaltung von Edda Rosenfeld. Eher konstruktiv als kontrovers positionierten sich die Kandidatinnen zu frauenpolitischen Themen. Kernthemen waren Wirtschaft, Stadtentwicklung, Soziales sowie Frauenprojekte. Unterstützung der Existenzgründung speziell für Frauen sei bislang im Gemeinderat kein Thema, stieg Irmtraud Rittberger-Rückert in die Diskussion ein. Das ließ Gerlinde Strasdeit nicht unwidersprochen: Der Gemeinderat habe einen 15-Jahresvertrag mit dem Technologiepark abgeschlossen und dort Existenzgründung sehr wohl mit Millionenbeträgen subventioniert. Sie trete stattdessen dafür ein, dass keine Privatisierung der Reinigungstätigkeiten erfolge. "Arm trotz Arbeit gibt es auch in Tübingen", so Strasdeit... Zum Weiterlesen auf den nach folgenden Link klicken:
mehr info: http://www.frauenprojektehaus.de/index.php?sec=term&see=1616#1616
  News vom  20.05.2009 – Praktikantin fürs Frauenbüro gesucht
Die Stabsstelle für Gleichstellung und Integration der Stadt Tübingen sucht von Oktober 2009 bis April 2010 eine Praktikantin. Die Schwerpunkte der Arbeit beinhalten die Betreuung von Projekten, Arbeitsgruppen und Veranstaltungen sowie Öffentlichkeitsarbeit zu Themen der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern, Integrationspolitik und Migration. Voraussetzungen sind gute PC-Kenntnisse, Organisationsgeschick, Flexibilität, Sprachkenntnisse sowie interkulturelle und geschlechtersensible Kompetenz. Das Praktikum ist vom Projektumfang auf Vollzeit ausgelegt, nach Absprache ist auch Teilzeit möglich. Das Praktikum wird vergütet. Die Bewerbungen können schriftlich oder per E-Mail eingereicht werden an: Universitätsstadt Tübingen, Gleichstellung und Integration, Dr. Susanne Omran, Am Markt 1, 72070 Tübingen, gleichstellung@tuebingen.de. Weitere Informationen gibt es auf der städtischen Homepage. (dba)
mehr info: http://www.tuebingen.de/gleichstellung-integration
  News vom  14.05.2009 – Tübinger Bücherfest mit zahlreichen Autorinnen
Vom Freitag, 22. bis Sonntag, 24. Mai 2009 findet das 6. Tübinger Bücherfest statt. Das Besondere daran ist, dass die neuen Romane, Krimis und Sachbücher auf Tübingens Straßen, seinen Plätzen, in Gärten und besonderen Räumlichkeiten vorgestellt werden. Unter dem diesjährigen Motto "Warum nicht?" gibt es wieder ein umfangreiches Programm mit Lesungen, Theater und Musik. Hier eine kleine Auswahl von Autorinnen: Am Samstag um 11 Uhr hinter der Stiftskirche (Schlechtwetter: Lamm) liest Nilgün Tasman aus ihrem Buch "Ich träume deutsch ... und wache türkisch auf". Krimifans aufgepasst: Am Samstagabend um 19 Uhr im Landgericht wird Anne Chaplet mit "Schrei nach Stille“ erwartet. Zu Gast ist am Sonntag um 13 Uhr im Garten des Evangelischen Stifts (Schlechtwetter: Stiftskapelle) Yoko Tawada mit "Schwager in Bordeaux" - einer wunderschönen Geschichte rund um das Thema Sehnsucht. Das ausführliche Programm gibt’s u.a. im Frauenbuchladen, der am Samstag bis 18 Uhr geöffnet hat. (dba)
mehr info: http://www.tuebinger-buecherfest.de
  News vom  13.05.2009 – Buchtipp des Monats aus dem Frauenbuchladen
Judith Hermann: Alice. "Die Planeten laufen langsam. Aber sie machen ihre Transite. Und dann ändert sich dein ganzes Leben." Wenn jemand geht, der dir nahe ist, ändert sich dein ganzes Leben, es ändert sich, ob du willst oder nicht. Alles wird anders. Alice ist die Heldin dieser fünf Geschichten, alle erzählen von ihr - und davon, wie das Leben ist und das Lieben, wenn Menschen nicht mehr da sind. Dinge bleiben zurück, Bücher, Briefe, Bilder, und ab und zu täuscht man sich in einem Gesicht. Lebenswege kreuzen sich, ändern die Richtung und werden unwiederbringlich auseinandergeführt. Die Autorin von "Sommerhaus, später" und "Nichts als Gespenster" schreibt Geschichten von ungeheurer Kraft und großer literarischer Schönheit. Zu erhalten ist das Buch im Frauenbuchladen Thalestris, Bursagasse 2 in Tübingen. Öffnungszeiten: montags bis freitags 10 - 19 Uhr, samstags 10 - 14 Uhr. Welcher ein Besuch dort nicht möglich ist, über den Online-Shop kann rund um die Uhr gestöbert und bestellt werden. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  12.05.2009 – Ausstellung - Embodiment: A Portrait of Queer Life in America
Am 28. Mai 2009 um 19.15 Uhr eröffnet das Deutsch-Amerikanische Institut (D.A.I.) in seinen Räumen in der Karlstraße 3 die Ausstellung "Embodiment: A Portrait of Queer Life in America" von Molly Landreth, Seattle. In der Ausschreibung hierzu heißt es: The photoproject of the young American artist is an archive and a journey through a rapidly changing community and the lives of people who offer brave new visions of what it means to be queer in America today. Travelling through both urban and rural landscapes across the United States, Molly Landreth created photographic portraits and conducted interviews to discover how age, race, gender,sexuality and geography intersect to form a diverse range of experiences. The project is being funded in part by a grant from the Humble Arts Foundation, (NY) and Artist Trust, (WA). Zu sehen ist die Ausstellung vom 29. Mai bis 18. September 2009, Di – Fr, 9 – 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Einblicke in ihre Arbeit gibt Molly Landreth auch über ihre Homepage. (dba)
mehr info: http://mollylandreth.com/home.html
  News vom  11.05.2009 – Frauen-Diskussionsrunde zu den Wahlen
Am Dienstag, 19. Mai 2009 findet um 19.30 Uhr im Frauenprojektehaus, Weberstraße 8 in Tübingen unter dem Motto Tübingen - eine Stadt für Frauen?! eine Diskussionsrunde statt, bei der interessierte Frauen die Chance haben, Kandidatinnen aller Parteien, die am 7. Juni 2009 für den Gemeinderat oder den Kreistag kandidieren, zu frauenpolitischen Themen zu befragen. Zugesagt haben für die AL/Die Grünen: Uli Baumgärtner, für die CDU: Lisa Federle, für die FPD: Martina Wulfmeyer, für die SPD: Irmgard Rittberger-Rückert, für die Tübinger Linke: Gerlinde Strasdeit, für die UFW: Marie-Louise Dumoulin und für die WUT: Ulrike Heitkamp. Themen sind Sozialpolitik in Tübingen, Stadtentwicklung und Frauenprojekte. Moderieren wird Edda Rosenfeld. Die Veranstaltung wird organisiert von BAF e.V. und dem Frauenprojektehaus. Der Eintritt ist frei. Bild: photocase.de. (dba)
mehr info: http://
  News vom  05.05.2009 – Robert Bosch Stiftung schreibt Fast Track aus
In Spitzenpositionen der Wissenschaft sind Frauen noch immer unterrepräsentiert. Für ambitionierte Forscherinnen ist es deshalb entscheidend, ihre Karriere rechtzeitig und strategisch zu planen. Die Robert Bosch Stiftung hat daher für herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen ein individuell zugeschnittenes Programm entwickelt: "Fast Track" - diesmal für Frauen aus den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Bewerbungsschluss ist der 29. Mai 2009. "Fast Track" will Wissenschaftlerinnen dazu ermutigen, sich für eine verantwortungsvolle Führungsaufgabe zu qualifizieren. So ist etwa Mitarbeiterführung ein Schwerpunkt des zweijährigen Intensivprogramms. Trainiert werden in vier Wochenendseminaren aber auch ein perfekter Auftritt, Durchsetzungsfähigkeit und Verhandlungsgeschick. Bewerben können sich promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen der Rechts-, Wirtschafts-, Verwaltungs- und Politikwissenschaften, der Soziologie und der Kommunikationswissenschaften. Sie sollten neben exzellenten Studienleistungen und einer sehr guten Promotion über zwei bis vier Jahre Berufserfahrung verfügen und in einschlägigen Fachpublikationen veröffentlicht haben. (dba)
mehr info: http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/11732.asp
  News vom  04.05.2009 – Politik trifft gÖrls - Mädchen mischen mit
Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums des Mädchencafés Reutlingen von gÖrls e.V. veranstalten wir einen Talk am Freitag, 8. Mai 2009, im Spitalhof in Reutlingen. Mit Politikerinnen aus Stadt, Landkreis Reutlingen, Land und Bund und mit Fachfrauen diskutieren wir unter dem Titel: „Politik trifft gÖrls - Mädchen mischen mit“. Unser gewähltes Motto steht für die politische Beteiligung und das Sichtbarmachen von Mädcheninteressen. Im Vorfeld der Talkrunde haben die Mentorinnen und jungen Frauen von gÖrls e.V. eine Postkartenaktion an Reutlinger Schulen durchgeführt. Sie fragten Mädchen: Was sollen die Politikerinnen von uns wissen, dass sie gut regieren können? Diese Themen werden dann gebündelt und zu Leitfragen für den Talk. Wir fragen die Politikerinnen und Fachfrauen: Was sind Ihre Visionen? Was wollen Sie für Mädchen und junge Frauen erreichen? Durch den politischen Dialog und die Partizipation wollen wir positive Zeichen setzen: „Wenn die Körbe höher hängen und kleiner werden“, wollen wir gemeinsam Lösungen entwickeln. (usa)
mehr info: http://www.maedchencafe-reutlingen.de
  News vom  01.05.2009 – Alles neu macht der Mai
Gut aufgestellt geht das Tübinger Frauencafé achtbar in seine 5. Saison im Frauenprojektehaus. 20 neue Stühle und 5 Tische aus edlem Nuß- und Kirschbaum konnten Melanie Brenner, Ulrike Hirn, Bärbel Krebs und Anita Pfeiffer dank guter Einnahmen und der Mitfrauenbeiträge nun erwerben. "Wir wollen einen Wohlfühlraum schaffen", so Anita Pfeiffer vom achtbar-Team, "und über den Sommer sind noch einige Verschönerungsaktionen geplant". Welche sich das neue Inventar anschauen und testsitzen mag, die Öffnungszeiten vom Frauencafé achtbar in der Weberstraße 8 sind: Do 19 bis 23 Uhr, Fr. und Sa. von 20 bis 24 Uhr. (dba)
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  20.04.2009 – Buchtipp des Monats aus dem Frauenbuchladen
Franck, Julia: Die Mittagsfrau. Eine idyllische Kindheit in der Lausitz am Vorabend des ersten Weltkriegs, das Berlin der goldenen Zwanziger, die große Liebe: So könnte das Glück klingen, denkt Helene. Aber steht ihr die Welt wirklich offen? Helene glaubt unerschütterlich daran, folgt ihren Träumen und lebt ihre Gefühle - auch gegen die Konventionen einer zunehmend unerbittlichen Zeit. Dann folgt der zweite große Krieg, Hoffnungen, Einsamkeit - und die Erkenntnis, dass alles verloren gehen kann. Julia Franck erzählt in ihrem großen neuen Roman ein Leben, das in die Mühlen eines furchtbaren Jahrhunderts gerät, und die Geschichte einer faszinierenden Frau. Julia Franck wurde 1970 in Berlin (Ost) geboren. 1978 reiste die Familie aus. Sie wurde u. a. mit dem 3sat-Preis des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs 2000 ausgezeichnet und mit dem Marie-Luise Kaschnitz-Preis 2004. Julia Franck lebt mit ihren zwei Kindern in Berlin. 9,95 Euro, 429 S., Fischer TB. Öffnungszeiten des Frauenbuchladens: Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  18.04.2009 – Gesundheitstag zu Frauenerkrankungen
Diese Veranstaltung für Patientinnen findet am Donnerstag, 23.04.2009 von 19.00 bis 21.30 Uhr im Sparkassen-Carré statt. Professoren des Uniklinikums Tübingen und ein niedergelassener Frauenarzt beantworten ausgesuchte Fragen sowie Fragen aus dem Publikum. Fragen können auch gern online vorab eingereicht werden. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Schwäbischen Tagblatt statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Programm: ab 18 Uhr gibt es einen Infotisch des Baden-Württembergischen Instituts für Frauengesundheit, ab 19 Uhr startet das Programm unter der Moderation von Ulrich Janßen vom Schwäbisches Tagblatt. (usa)
mehr info: http://www.tagblatt.de/gesundheitstag
  News vom  10.04.2009 – Gründerinnenkongress des Frauenwirtschaftswunders
Der Tübinger Verein Frauenwirtschaftswunder e.V. veranstaltet am 24. April den ersten Gründerinnenkongress in Tübingen. Der Kongress bietet Informationen zur Selbstständigkeit, Austauschmöglichkeiten mit mit erfahrenen Gründerinnen sowie und Anregungen für ein Geschäft. Frauenwirtschaftswunder bietet vier Vorträge rund um Steuer, Finanzen und Marketing. Im Anschluss findet eine Diskussionsrunde "Von Gründerinnen für Gründerinnen" statt. Der Kongress findet im Gästehaus des Max-Planck-Instituts in der Tübinger Spemannstrasse 36 statt und geht von 16 bis 20 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro für Nicht-Mitglieder, Anmeldung ist erforderlich. (usa)
mehr info: http://www.frauenwirtschaftswunder.de
  News vom  08.04.2009 – Neues vom Frauenhof im Allgäu
Der Frauenhof im Allgäu ist ein Platz für Urlauberinnen, Frauen, die etwas zu feiern haben, Frauen im bewußten Prozeß des inneren Wachstums und für Kursinteressierte. Für alle, die in den kommenden Wochen noch etwas anderes für sich tun wollen kommt hier der Hinweis für die Kurzentschlossenen. Es sind noch Plätze frei in den Kursen Gewaltfreie Kommunikation, Edith Sauerbier; Sitzen in der Stille, Wandern und Stockkampf, Graziella Wittenberg; KurUrlaub im Allgäu, Gerda-Maria Roth und Steinbildhauen – Frauenkraft in Stein, Eva Brand. Weitere Informationen zum Hof, Programm und freien Plätzen finden sich auf der Homepage. (dba)
mehr info: http://www.frauenhofimallgaeu.de
  News vom  06.04.2009 – Spagat - Mütter und Töchter in der Migration
Am Mittwoch, 6. Mai 2009 um 18 Uhr wird im Frauenprojektehaus in der Weberstraße 8 der Film "Spagat - Mütter und Töchter in der Migration" von Regisseurin Margit Pfister gezeigt. Wir sehen Mütter beim Einkaufen, Töchter auf dem Schulweg. Sie sind schon länger hier oder erst vor kurzem gekommen, die Tochter ist vielleicht hier geboren. Wie gehen sie miteinander um? Wie bewältigen sie die stürmische Zeit der Pubertät, den Wertewandel zwischen den Generationen und die Ablösung vom Elternhaus? Die Töchter bewegen sich meist - zumindest von außen besehen - mit Leichtigkeit "in zwei Welten": in den überlieferten Familienstrukturen, in den ethisch und religiösen Werten der Herkunftskultur ihrer Eltern und ihrem jetzigen Umfeld. Wie ist es wirklich? In diesem Film kommen Mütter und Töchter aus verschiedenen Ländern zu Wort. Die Regisseurin wird anwesend sein. Der Eintritt ist frei. Eine Kooperationsveranstaltung von Mädchentreff, Frauen helfen Frauen und Asylzentrum. (dba)
mehr info: http://
  News vom  04.04.2009 – Fachtag zum Thema Ess-Störungen
Einen Fachtag zum Thema Ess-Störungen (k)eine Lösung veranstaltet das Lebenshunger-Team der Tübinger Initiative Mädchenarbeit (Tima) am Donnerstag, den 9. Juli 2009 im Tübinger Landratsamt. Die Vorträge und Workshops sind praxisorientiert und wollen Hilfestellung geben, welche konkrete Unterstützung Mädchen und Jungen mit Ess-Störungen in der Familie, Schule und Jugendhilfe brauchen und wie Frühformen von Ess-Störungen begegnet werden kann. Dabei geht es sowohl um die Problematik der Anorexie und Bulimie aber auch des Übergewichts bei Kindern und Jugendlichen. Eingeladen sind alle Fächkräfte und die interessierte Öffentlichkeit. Weitere Informationen gibt es bei der Tima.
mehr info: http://www.tima-ev.de
  News vom  03.04.2009 – Bildhauerinnenkurse auf der Schwäbischen Alb
Jetzt planen für die kreativen Tage des Sommers... Beate Leinmüller bietet Bildhauerinnen-Kurse für Frauen auf der Schwäbischen Alb an. Modelliert wird mit grob schamottiertem Ton, der die Vollplastik erlaubt: die spontane Umsetzung des eigenen Körpergefühls ins Material – ohne technische Barrieren wie z.B. komplizierte Hohlformen. Dieser Ton ist das ideale Material für die bildhauerische Arbeit und für erste Erfahrungen mit dem “Formen”. Die Kleingruppe von maximal sechs Frauen ist ein gutes Forum für individuelle Studien und intensive Kommunikation. Vermittelt werden grundlegende Techniken im Umgang mit Werkzeugen und dem Material, die Teilnehmerinnen werden auf der Suche nach gestalterischem Ausdruck begleitet. Darüber hinaus sind die Arbeitshilfen: der eigene Körper im Spiegel, eine anregende Kunstbibliothek und anschauliche anatomische Bildbeispiele. Das Atelier in Donnstetten, das kleine Albdorf in der Senke eines Vulkanmaares, liegt in der zauberhaften Landschaft der Schwäbischen Alb unweit vom “Römerstein”. Das Atelier am Dorfrand – ein ehemaliger Bauernhof – bietet auf seinem Innenhof genügend Freifläche für bildhauerische Arbeit (in Holz, Stein, Gips). Hier finden die Sommerkurse statt. Kontakt: info@beate-leinmueller.de
mehr info: http://
  News vom  29.03.2009 – Schwesternbande - Neue Produktion des Frauentheaters
Die neueste Produktion des Frauentheaters Purpur hat am Donnerstag, den 9. April, Premiere. Die Frauen von Purpur sind zwischen 54 und 84 Jahre alt und proben wöchentlich unter der Leitung von Uschi Famers, freie Theaterpädagogin und Regisseurin. Weitere Vorstellungen sind am Sonntag, den 17.5. und am Montag, den 22.6. jeweils um 20 Uhr in der Werkstatt des Landestheaters Tübingen. Zum Inhalt: Drei Frauengenerationen einer Familie treffen sich zur Beerdigung von Hans-Georg Neuhof. Er war mit ihnen entweder verlobt, verheiratet, verschwägert oder sonst irgendwie verwandt. Und in einige von ihnen war er sogar verliebt. Sein plötzlicher Tod im Mai nach einer Bärlauchsuppe bringt alle Familienmitglieder aus Ost und West kurz nach der Wende unfreiwillig zusammen. War sein Tod ein Versehen, ein Unfall oder gar ein Mord? Und wen interessiert das überhaupt? Die 15 Purpurspielerinnen setzen sich in dieser Produktion mit Nähe und Distanz von Schwesternbeziehungen auseinander und mit Mord- und Rachegelüsten "unschuldiger" Alter. Karten können an der Kasse des LTT unter der Telefonnummer 07071-9313149 oder online bestellt werden.
mehr info: http://www.landestheater-tuebingen.de
  News vom  20.03.2009 – JägerInnen am Rand des Eises - BAF-Exkursion
BAF startet das Programm 2009 mit einer Exkursion nach Konstanz. Als die Menschen vor rund 12.000 Jahren ihre Lager am Rand des Rheingletschers aufschlugen, waren es vor allem Höhlen, die Schutz vor Schnee und eisiger Kälte boten. Die Eiszeitmenschen lebten vorwiegend von der Jagd auf Pferde- und Rentierherden. Eines dieser Jagdlager war die Höhle vom "Kesslerloch" bei Thayngen nahe der Schweizer Grenze, wo u.a. spindelförmige Frauendarstellungen gefunden wurden. Diesen Fundplatz besuchen wir auf einer kurzen Wanderung vom Bahnhof Thayngen aus und fahren anschließend mit dem Zug weiter nach Konstanz. Die Ausstellung im Konstanzer Rosgartenmuseum macht uns mit den harten Umweltbedingungen am Ende der Eiszeit vertraut. Originale und Rekonstruktionen illustrieren anschaulich, wie erfindungsreich die Menschen hier in der Region damals versuchten, ihr Überleben zu sichern. Die Bahn-Exkursion in die Eiszeit am Bodensee mit Nicola Poppe findet am Sonntag, 5. April, von 8.30 bis 21.30 Uhr statt und kostet 29,- bzw. 25,- Euro (für BAF-Mitfrauen) inklusive Bahnfahrt, Eintritt, Führung und Reiseleitung. Infos und Anmeldung bis Mittwoch, 1. April, im Frauenbuchladen Thalestris, Tel. 07071 - 265 90, info@frauenbuchladen.net
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  20.03.2009 – Wanderreise für Frauen auf der Alb im Mai
Regina Golke und Nicola Poppe laden zu einer Frauenwanderreise ein: Im Wonnemonat Mai (vom 21. bis 24. Mai), wenn der sehnlichst erwartete Frühling längst eingezogen sein wird, bewegen wir uns bei der Wanderreise auf schmalen Pfaden in hellgrünen Wäldern und blühenden Obstwiesen. Wir werden eintauchen in die alltägliche, geistige und spirituelleWelt unserer Ahninnen, die vor 30000 Jahren die Gegend um Blaubeuren durchstreift haben. Wir werden ihre künstlerischen Werke bestaunen und daraus Rückschlüsse auf ihre Lebenswelt ziehen. Besonders gespannt erwarten wir einen bedeutenden archäologischer Fund aus dem Hohlen Fels von Ausgrabungen letzten Sommers. Er ist bislang noch nicht veröffentlicht. Die Wanderreise führt an Ort und Stelle der "Eiszeitkunst", die frau im September bei der Ausstellung im Kunstgebäude in Stuttgart bewundern kann. Wir planen dazu im Herbst Führungen. Zur Wanderreise bitten wir aus organisatorischen Gründen um baldige Anmeldung.
mehr info: http://www.reginagolke.de
  News vom  19.03.2009 – Abortion Democracy im Club Zátopek
Am Dienstag, den 24. März, zeigt der Club Zátopek den Film "Abortion Democracy" mit anschliessender Diskussion mit Regisseurin Sarah Diehl. Einlass ist ab 20.30h (im Club Voltaire, Haaggasse 26B, Tübingen). Der engagierte Dokumentarfilm von Sarah Diehl widmet sich den Veränderungen im Abtreibungsrecht in Polen und Südafrika und deren Einfluss auf das Leben von Frauen in den beiden Ländern. Der Club Zátopek freut sich auf eine anregende Debatte um Menschenrechte! Details zum Film: 50 Minuten, Englisch / Polnisch mit englischen Untertiteln. Drehbuch und Realisierung: Sarah Diehl, Journalistin, Autorin und Herausgeberin zweier Anthologien zum Thema Reproductive Rights (“Brüste kriegen”, Verbrecher Verlag 2004; “Deproduktion – Abtreibung im internationalen Kontext”, Alibri Verlag 2007) aus Berlin. Mehr Informationen über den Film unter www.abortion-democracy.de
mehr info: http://www.immerdienstags.de
  News vom  18.03.2009 – Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen
Das MuT- Mentoring und Training - Programm für das Jahr 2009 liegt nun vor. Das MuT ist ein Programm zur berufs- begleitenden Unterstützung und Förderung von hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen in Baden-Württemberg. Frauen, die eine Professur anstreben, sollen gezielt darin unterstützt werden, ihre Kompetenzen umzusetzen und ihre Karrierechancen erfolgreicher auszuschöpfen. Durch das Programm erhalten die Teilnehmerinnen die Gelegenheit, fördernde Beziehungen zu Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aufzubauen, strukturelle Hindernisse zu überwinden und hochschulspezifische Kenntnisse und Erfahrungen zu gewinnen. An dem Programm können Privatdozentinnen, Juniorprofessorinnen, Habilitandinnen, Postdoktorandinnen und Doktorandinnen an Hochschulen in Baden-Württemberg teilnehmen. Das Programm kann zusammen mit weiteren Infos über die Homepage der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an wissenschaftlichen Hochschulen abgerufen werden.
mehr info: http://www.lakog.uni-stuttgart.de/menue_links/mut_mentoring_und_training/index.html
  News vom  16.03.2009 – Buchtipp von den Neckaramazonen
Thorn, Petra / Herrmann-Green, Lisa: Die Geschichte unserer Familie. Ein Buch für lesbische Familien mit Wunschkindern durch Samenspende. Mit Illustrationen von Tiziana Rinaldi. Seit einigen Jahren haben immer mehr lesbische Frauen den Mut, ihren Kinderwunsch durch eine Insemination zu verwirklichen. Dabei entscheidet sich jede Familie für unterschiedliche Arten von Spendern. Gemeinsam ist jedoch die Liebe, der Kinderwunsch und die Bereitschaft, das eigene Kind auf seinem Weg zu begleiten. Da diese Familien nicht nur mehr werden, sondern in der Öffentlichkeit zunehmend sichtbar werden, ist es wichtig, sowohl für die Kinder als auch für deren Eltern und für pädagogisches Fachpersonal Literatur zu entwickeln, die diese Lebensrealität widerspiegelt. Dieses Buch unterstützt Eltern, die mit ihrem Kind über ihre Familienform, ihre Entstehung und ihrem Spender kleinkindgerecht sprechen möchten. Es ist für Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren gedacht. Mit einfachen Worten wird der Kinderwunsch der Eltern und die Zeugung durch Insemination erklärt. Den Abschluss bildet der Bericht einer Familie, die zum Zeitpunkt des Erfahrungsberichts zwei Kinder im Alter von vier Jahren und 11 Monaten haben. Die Eltern berichten, wie sie die Aufklärung umgesetzt haben und wie die Kinder mit ihrer Familienform umgehen. 20 Euro, Famart.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  10.03.2009 – Tübinger Gründerinnen starten Bau-Portal
Einen Tag nach dem Internationalen Frauentag ist in Tübingen das bundesweite Webportal EnBauSa zum Thema energieeffizientes Bauen und Sanieren online gegangen. Den Startbutton betätigte Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer. Die Gründerinnen Diane Baumann, Pia Grund-Ludwig und Silke Thole wollen mit ihrem jungen Unternehmen trotz der derzeitigen Wirtschaftskrise ein Signal für den Aufbruch setzen. Das Portal bietet einen journalistisch bewerteten Überblick zu allen Fragen der energetischen Sanierung und des Bauens. Zudem setzt EnBauSa Elemente des Web2.0 wie Erfahrungsberichte und Blogs ein, um Bauherren, Planerinnen und Planer sowie Interessierte in Kontakt zu bringen. Um die hochwertige Qualität der Portal-Inhalte sicherzustellen, arbeitet EnBauSa mit ausgewiesenen Branchenexperten/innen aus Wirtschaft und Forschung zusammen. Bild: Alexander Gonschior.
mehr info: http://www.enbausa.de
  News vom  09.03.2009 – 25 Jahre Frauencafé Tübingen
Rund 180 Frauen warfen sich am Samstag, 7. März 2009 in Schale, um in der Achtbar das 25jährige Jubiläum des Tübinger Frauencafés zu feiern. Wie Iris Handel, langjährige Mitarbeiterin des Cafés betonte, "gibt es uns schon fast 26 Jahre, doch wir feiern immer ein Jahr später, da wir diese Zeit für die Fest-Vorbereitungen brauchen". Mit Hazelle Kurig und Mareli Schröter traf Steptanz auf Tango - und auf ein begeistertes Publikum. Die Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte Dr. Susanne Omran dankte den Vorständinnen Bärbel Krebs und Nika Schwab und betonte, wie wichtig es ist, diesen Raum für Frauen zu haben. Im Anschluss wurde die Tanzfläche frei gegeben für die Tanzsohlen. Bei viel Musik der 80er Jahre feierten die Gästinnen dann bis in die Morgenstunden. Bilder vom Fest sind zu finden auf der Homepage der Achtbar.
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  08.03.2009 – Mädchenspektakel zum Internationalen Frauentag
Auch in diesem Jahr findet wieder ein großes Mädchenspektakel statt und zwar am Samstag, 14. März 2009 von 14 bis 17 Uhr im Frauenprojektehaus. Teilnehmen können alle Mädchen im Alter von 8 bis 15 Jahren. Viele Workshopangebote werden vorbereitet: Duschgel herstellen, ein Fotoshooting, Geldbeutel aus Tetrapak produzieren, eine Internetschnitzeljagd, Robotik und Trommeln. Gezeigt wird auch der Kinofilm "Streetgirls". Im Anschluss steht bei einem Filmtalk die 15jährige Filmemacherin für Fragen zur Verfügung. Im Mädchen- bzw. Frauencafé gibt es neben leckeren Getränken zum Selbstkostenpreis auch viele Infos von und mit: Mensch Mädchen, Pro Familia, Infö, Jugendmediencafé, der Stabstelle für Gleichstellung und Integration Tübingen. Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit von TIMA und dem Mädchentreff.
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  05.03.2009 – Internationaler Frauentag 2009
Auch in diesem Jahr gehen Tübinger Frauen zum 8. März an die Öffentlichkeit, treten für ihre Rechte ein und fordern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Unter dem Motto "Wir haben die Wahl" finden zahlreiche Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag statt. Am Samstag, 7. März von 11 bis 13 Uhr werden Forderungen bei der Speakers' Corner am Holzmarkt auf die Straße getragen. Am Sonntag, 8. März von 14 bis 18 Uhr findet die Zentrale Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten in Kooperation mit dem FrauenRat und den unabhängigen Frauenorganisationen im Landestheater statt. Schon fast traditionell stellen sich die Vereine beim Markt der Möglichkeiten vor und es spielt die Band HSI Project. Kabarett, Theater und Film kommen ebenso nicht zu kurz. Weitere Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag sind einsehbar auf unserer Seite zum 8. März 2009.
mehr info: http://www.frauenprojektehaus.de/frauentag
  News vom  03.03.2009 – Das Frauencafé feiert 25 Jahre
Am Samstag, 7. März 2009 feiert das Tübinger Frauencafe sein 25jähriges Jubiläum. Ab 21:30 Uhr trifft Steptanz auf Tango mit Hazelle Kurig und Mareli Schröter, danach gibt's Schwoof bis in die Morgenstunden. Genau genommen hat das Frauencafé schon 26 Jahre geöffnet: Im Sommer 1983 starteten rund ein Dutzend Frauen das Projekt "Frauenräume im Epplehaus" und erreichten die Überlassung von drei Räumen. Über die Jahre wurde das Café von unterschiedlichen Teams ehrenamtlich gestaltet, unter der Woche Cafébetrieb, darüber hinaus fanden unzählige Lesungen, Feste, Ausstellungen, Brunch, Kultur-, Video- und Spieleabende statt. Seit Sommer 2004 befindet sich das Frauencafé im Frauenprojektehaus in der Weberstraße 8. Im neuen Anbau des Hauses ist das Café in einem hellen, verglasten Raum mit Galerie und kleinem Außenbereich untergebracht. Nun darf gefeiert werden!
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  27.02.2009 – Moderne Konzepte in der Brustrekonstruktion
Zu einem Vortrag über Moderne Konzepte in der Brustrekonstruktion laden die Frauen der Selbsthilfegruppe Treffpunkt Krebs am Mittwoch, 11. März um 20 Uhr in die Räume des Frauenprojektehauses ein. Oberarzt Dr. Nektarios Sinis von der BG Unfallklinik Tübingen wird an diesem Abend umfassend über die vielseitigen Aspekte und Verfahren der rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie nach einer operativen Entfernung der Brust informieren. Die Veranstaltung ist nur für Frauen. Um Anmeldung wird gebeten bis Donnerstag, 5. März 2009 per Fax an 07071 - 295141 oder per Mail an info@treffpunktkrebs.de.
mehr info: http://www.treffpunktkrebs.de
  News vom  26.02.2009 – Wüste Welle sucht weiblichen Nachwuchs
Das Freie Radio Wüste Welle möchte mehr Frauen und Mädchen für das Radio gewinnen und freut sich über weiblichen Zuwachs. Frauen als Sendungsmachende sind in den Medien noch immer unterrepräsentiert. Um Frauen und Mädchen den Weg in den öffentlichen Hörraum zu ebnen, bietet die Wüste Welle verschiedene Möglichkeiten der einfachen und unbürokratischen Teilnahme am Radiobetrieb an. So kann frau sich zum Beispiel auf den offenen, betreuten Sendeplätzen wie der "Frauenhour" ausprobieren und eine Stunde Sendung machen. Dabei ist es völlig egal, ob Frauen einfach nur eine Stunde Musik auflegen oder eine Geschichte erzählen. Eine erfahrene Radiofrau betreut die Sendung und begleitet bei der Vorbereitung. Interessierte melden sich bei Angela Schenkluhn von der Wüsten Welle, Kontaktdaten siehe Homepage.

mehr info: http://www.wueste-welle.de/
  News vom  20.02.2009 – Winterschnittkurse für Frauen
Die Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau des Landratsamts Tübingen bietet im Februar und März 2009 zwei verschiedene Frauenschnittkurse mit Kreisobstbauberater Joachim Löckelt an: Einen Obstschnittkurs und einen Obst- und Ziergehölzschnittkurs. Den Teilnehmerinnen des Obstschnittkurses wird an einem Obstbaum der richtige Winterschnitt von Obstgehölzen vorgeführt. Doch auch Johannis- und Stachelbeeren werden nicht zu kurz kommen. Jede Garten- und Stücklesbesitzerin hat hier die Möglichkeit, alle anstehenden Fragen zum Thema Obstschnitt beantwortet zu bekommen. Termin: Freitag, den 27.02.2009, um 13.30 Uhr, Treffpunkt: Lehrgarten des Obst und Gartenbauvereins Belsen, eine Anmeldung für diesen Kurs ist nicht erforderlich. Im Obst- und Ziergehölzeschnittkurs werden die Grundsätze des Obstbaum- und Beerengehölzschnittes erläutert und an einem Apfelbaum „Gravensteiner“ sowie an Johannisbeeren praktisch gezeigt. Ebenso werden die wichtigsten Kenntnisse des Ziergehölzschnittes an Forsyhtie, Weigelie und anderen Ziersträuchern vermittelt. Termin: Mittwoch, den 18.03.2009, um 09.30 Uhr, Treffpunkt: Am Klosterberg 2, in Tübingen (Evangelisches Stift - am Brunnen hinter dem Hauptportal), telefonische Anmeldung unter 07071/207 -4057 oder -4025.
mehr info: http://www.landkreis-tuebingen.de
  News vom  20.02.2009 – Theaterstück "Verdünnisiert"
Es ist die Inszenierung wahrer Tagebuchaufzeichnungen einer essgestörten jungen Frau, die berührend genau die Schönheitszwänge der Gesellschaft spiegeln, in der wir leben. Gespielt von der Schauspielerin und ehemals Betroffenen Marie Luise Gunst, in Szene gesetzt von Regisseur Jens Hasselmann, in Kooperation mit Jugendlichen der Juniorfirma G.I.G.A. - Events und unterstützt von Prominenten wie Hella von Sinnen, Meret Becker, Bela B. Felsenheimer, Mieze (Mia) und Boris Aljinovic ist ein Theaterprojekt entstanden, das ehrlicher nicht sein könnte. TIMA e.V. zeigt das Theatertück in der Aula des Kepler-Gymnasiums, Uhlandstraße 30 in Tübingen am Mittwoch, den 4. März, 9:40 bis 11:05 Uhr, am Donnerstag, den 5. März, 9:40 bis 11:05 Uhr und 20:00 Uhr sowie am Freitag, den 6. März, 9:40 bis 11:05 Uhr.
mehr info: http://www.tima-ev.de
  News vom  20.02.2009 – Neue Kurse in Qigong
Die Tübinger Dipl.-Sportpädagogin und Tanztherapeutin Jutta Konzelmann bietet neue Kurse im Frühjahr 2009, die zum Teil im Frauenprojektehaus stattfinden. Qigong für AnfängerInnen und Fortgeschrittene gibt es dort donnerstags acht Mal ab 12. März von 20 bis 21 Uhr. Weitere Kurse, z.B. "Qigong ab 60 plus" oder "Qigong und Klang" gibt's an anderen Orten in Tübingen. Außerdem werden eintägige Kurse zu den Themen Entspannung, Stressabbau bzw. Stressbewältigung mit Qigong, Klang und Meditation im Frühjahr angeboten. Informationen und Anmeldung bei Jutta Konzelmann, Tel. 07071 / 55668909, E-mail: juttakonzelmann@gmx.de
mehr info: http://
  News vom  16.02.2009 – Buchtipp des Monats von den Neckaramazonen
Koch-Mehrin, Silvana: Schwestern. Streitschrift für einen neuen Feminismus. Was müssen sich Frauen wieder alles anhören: von Politikern wie Gerhard Schröder, der von Frauenpolitik und so einem "Gedöns" spricht, oder von Meinungsmachern, die feststellen, dass inzwischen auch die konservativen Parteien dem Leitbild einer pervertierten Emanzipation verfallen seien. Dabei dachten wir, der Mief der Fünfzigerjahre sei überstanden und Emanzipation eine Selbstverständlichkeit. Doch selbst Frauen wie die TV-Moderatorin Eva Herman propagieren öffentlich: "Es ist selbstverständlich, dass Frauen etwas lernen, dass sie sich weiterbilden und Aufgaben auch außerhalb der Familie übernehmen, wenn sie das Talent dafür haben. Doch all das sollte in Maßen geschehen." Was ist passiert? Silvana Koch-Mehrin, zweifache Mutter und erfolgreiche Politikerin, wendet sich mit einem flammenden Appell an alle Frauen, sich gegen solche Rückwärtsgewandtheit zu wehren. Dass die demographische Debatte in Deutschland schamlos genutzt wird, um mit gestrigen Ansichten zu punkten, findet sie unerhört. Das ist in anderen Ländern undenkbar. Beruf, Kinder und Familie lassen sich zum Wohle von Frauen, Männern und Kindern verbinden. Positive Modelle und Ansätze gibt es im In- und Ausland. Koch-Mehrin stellt sie vor und zeigt, wie lohnend es ist, sich für die Lebensqualität der Frauen zu engagieren. 218 Seiten für 8,95 Euro. Ullstein TB.
mehr info: http://frauenbuchladen.net
  News vom  12.02.2009 – Werbung platzieren für den Frauentag!
Die Vorbereitungen rund um den Internationalen Frauentag, der in diesem Jahr unter dem Motto "Wir haben die Wahl" stattfinden wird, laufen auf Hochtouren. Die Flyer und Plakate sind gedruckt und befinden sich im Versand. Wer nicht im Verteiler ist oder Werbung für das bunte Programm machen möchte, kann sich im Büro für Gleichstellung und Integration im Rathaus melden. Dort sind die Informationsmaterialien gelagert. Ab sofort gibt es im Vorverkauf des Landestheaters auch Eintrittskarten für das Musikalische Kabarett "Hau du bloß ab! Aber nicht zu lange!" von Petra Afonin. Das gesammte Programm zum 8. März ist Online einsehbar unter
mehr info: http://www.frauenprojektehaus.de/frauentag
  News vom  09.02.2009 – Selbsthilfegruppe für Mädchen mit Ess-Störungen
In die angeleitete Selbsthilfegruppe für Mädchen und junge Frauen mit Ess-Störungen von TIMA e.V. können Mädchen und junge Frauen ab 15 Jahre kommen, die an Magersucht oder Bulimie erkrankt sind. Möglicherweise bist Du in ambulanter Therapie und suchst das Gespräch und den Austausch mit anderen jungen Frauen. Oder aber Du kommst aus der Klinik und suchst die Unterstützung in der Gruppe. Du fragst dich, wie gehen andere mit der gleichen Problematik um. Was machen sie anders? Wenn du Interesse hast, melde Dich bei der TIMA. In einem Vorgespräch kannst du weitere Fragen klären und entscheiden, ob du dich anmelden möchtest. Beginn der neuen Gruppe: 3. März 2009, 15.00 bis 17.00 Uhr, Anmeldung bei: Katharina Zeller, Tel. 07071/763006 oder zeller@tima-ev.de.
mehr info: http://www.tima-ev.de
  News vom  02.02.2009 – Tübinger vhs zeigt Dokumentarfilm über May Ayim
am 13. Februar zeigt die vhs Tübingen dem Film "May Ayim, Hoffnung im Herzen: Mündliche Poesie". May Ayim war Wissenschaftlerin, Dichterin und Mitautorin des Buches "Farbe bekennen", das für die Schwarze deutsche Bewegung bahnbrechend war. Ein leiser Film, der Ausschnitte aus Lesungen, Interviews sowie vom Literatur Festival in Johannesburg 1995 enthält. May Ayim nahm sich 1996 im Alter von 36 Jahren das Leben. Vor dem Film berichtet um 19.00 Uhr Nicola Lauré al-Samarai über die Geschichte Schwarzer Menschen in Deutschland von der Kolonialzeit bis heute. Zeitgleich findet die Ausstellung "Homestory Deutschland" vom 6. Februar bis zum 8. März in der vhs Tübingen statt. Die Ausstellung zeigt 27 spannende Biografien von Frauen und Männern afrikanischer Herkunft aus drei Jahrhunderten, die alle in Deutschland gelebt haben oder noch leben. Die Ausstellung wurde in Kooperation der Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland (ISD) und der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) erarbeitet.
mehr info: http://www.vhs-tuebingen.de
  News vom  27.01.2009 – Frühjahrs-Bürolehrgang für Frauen
Einen neuen Bürolehrgang für Frauen im Handwerk, Handel und Gewerbe führt die Kreishandwerkerschaft Tübingen vom 11. März bis zum 25. Juli durch. In den Bereichen Arbeitsrecht, Buchführung, Lohn/ Gehaltsabrechnungen, Mahn- und Klageverfahren, moderner Schriftverkehr, Sozialversicherung, Steuerwesen, Tarifrecht und Vertragsrecht besteht die Möglichkeit, sich fit zu machen und fortzubilden. Seit der Idee und Umsetzung dieses Speziallehrgangs wurden bereits über 780 Frauen in der Region Neckar/ Alb zertifiziert. Es erfolgt keine Prüfung. Jede Teilnehmerin erhält ein Lehrgangs-Zertifikat. Die Lehrgangsgebühren werden unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 50 Prozent durch die EU gefördert.
mehr info: http://www.khs-tuebingen.de
  News vom  19.01.2009 – Neues Projekt des Tübinger Mädchentreffs
Bis zum Jahr 2010 fördert die Kinderlandstiftung Baden-Württemberg den Tübinger Mädchentreff mit einem Projekt für Mädchen, deren Eltern psychisch krank oder suchtkrank sind. In diesem Rahmen bietet am 13. Februar Katja Reeck aus Berlin von "Netz und Boden", Initiative für Kinder psychisch kranker Eltern, ein Seminar zur Unterstützung von Mädchen und Jungen psychisch kranker oder suchtkranker Eltern im Tübinger Frauenprojektehaus an. Das Seminar möchte Fachkräfte aus Sozialarbeit, Beratung, Schule, Psychiatrie, Therapie und Gericht, die mit Mädchen und Jungen oder deren Eltern arbeiten, ansprechen. Am 3. März beginnt die TOWANDA– Mädchengruppe im Mädchentreff . Die Gruppe ist ein Unterstützungsangebot für Mädchen zwischen 8 und 12 Jahre, deren Eltern psychisch erkrankt oder suchterkrankt sind. Die Gruppe findet wöchentlich statt und bietet verschieden Freizeitaktivitäten wie Tanzen, Klettern und Bogenschießen an. Es gibt tolle künstlerische und kreative Angebote wie Tonen, Schmuckherstellen, Arbeiten mit Holz. Die Gruppe bietet den Kontakt zu anderen Mädchen und soll zur Entlastung beitragen.
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  15.01.2009 – Beauty-Werkstatt für Mädchen ab 10 Jahren
Von Februar bis April 2009 organisiert der Mädchentreff Tübingen an acht Donnerstagen von 14 bis 16.30 Uhr eine Beauty-Werkstatt. Willkommen sind alle Mädchen ab 10 Jahren, die sich verwöhnen, selbst ins Gesicht sehen und viel Spaß haben wollen! Auf dem Programm stehen Themen wie Gesichtsmasken und Handmassage, Schminken, Farb- und Stilberatung, Kosmetik selbst herstellen, Potraitzeichnung, Fotoshooting mit lustiger und schöner Bildbearbeitung, Tatoos mit Airbrush und Henna sowie Spiel und Spaß rund ums Thema Schönheit. Mädchen, die sich hierfür interessieren, können sich beim Mädchentreff Tübingen telefonisch unter 07071 - 550022 oder per Mail info@maedchentreff-tuebingen.de anmelden. Die Beauty-Werkstatt findet im Mädchentreff im Frauenprojektehaus, Weberstraße 8 statt. Die genauen Nachmittage finden sich auf unserer "Termine-Seite".
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  14.01.2009 – Buchtipp vom Frauenbuchladen
Pinker, Susan: Das Geschlechterparadox. Über begabte Mädchen, schwierige Jungs und den wahren Unterschied zwischen Männern und Frauen. Warum sind es die "schwierigen Jungs", die später beeindruckende Karrieren machen, während die viel versprechenden Mädchen immer noch selten auf die Chefsessel gelangen? Susan Pinker zeigt, dass sich Mädchen und Jungs von klein auf unterschiedlich entwickeln und was das für ihre Lebensentscheidungen bedeutet. Dabei stellt sie einige lieb gewonnene Annahmen in Frage und macht klar, dass Männer und Frauen nicht das Gleiche wollen weder am Arbeitsplatz noch im Leben. 17,95 Euro. 440 S., DVA. Eine Leseprobe kann eingesehen werden über die Homepage des Frauenbuchladens. Dort einfach auf buchkatalog.de, den blauen Button oben, klicken und stöbern. Viel Spaß!
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  12.01.2009 – Die Nacht der Frauenpower im Werkstadthaus
Im Tübinger Werkstadthaus können die Teilnehmerinnen an Abenden fern von Alltag oder Familie sich selbst dem Raum und ihrer Eingebung überlassen. Mittels Farbe dürfen großformatige Flächen frei gestaltet und verschiedene Materialien kombiniert werden. Es wird vorwiegend im Stehen gearbeitet, mit ganzem Körper-Einsatz. Die Leinwandflächen werden aufgestellt. Auf Wunsch mit Musikbegleitung. Zeichenstifte wie Kohle, Pastell, Ölkreiden und Pinsel, bitte mitbringen. Als Farbgrund können die Teilnehmerinnen Ölfarbe, Tempera oder Wandfarbe nehmen. Bei der Umsetzung der Ideen ist die Kursleiterin Regine Sommer, Dipl.-Künstlerin u. Kulturpädagogin, behilflich und zeigt innovative Wege zur Benutzung der Materialien. Zum Abschluß sollen die Bilder mit Sekt und Selters „begossen“ und die Kreativität gebührend gefeiert werden. Es gibt einzeln belegbare Termine freitags: 16.01. oder 13.02.09, 19:00 – 22:00 Uhr, 30 EUR inkl. Sekt und Selters pro Termin, zzgl. Material nach Verbrauch.
mehr info: http://www.werkstadthaus.de
  News vom  11.01.2009 – Tübinger LuSchT Parties 2009
Auch in 2009 kann das Tanzbein wieder bei den LuSchT-Parties im Tübinger Sudhaus geschwungen werden. Veranstaltet von und zu Gunsten der Aidshilfe Tübingen / Reutlingen gibt es vier Termine für die les-bi-schwulen Parties im neuen Jahr, wie immer mit liebevoller Deko. Den Auftakt macht der Meeresfrüchtchen-Abend am 31. Januar in der Peripherie. Am 31. Oktober steigt traditionell im großen Saal "Hello Queen!", die transsylvanische translesbischwule Party, der Klassiker seit tralala. Die Motti der beiden anderen Parties am 18. April und am 13. Juni sind noch geheim.
mehr info: http://www.luscht-party.de
  News vom  11.01.2009 – Tanzworkshop für Mädchen
Mädchen ab 10 Jahren können ab sofort bis 22. Mai 2009 immer freitags von 15 bis 16.30 Uhr im Mädchentreff Tübingen abtanzen. Der Workshop unter der Leitung von Tanzpädagogin Daniela Theuer-Linke lässt Raum für alle Musik- und Bewegungsrichtungen. Bei fetziger Musik - egal ob Hip Hop, Rap oder Every Beat - wird experimentiert und probiert. Mädchen, die Interesse haben, können sich beim Mädchentreff in der Weberstraße 8 informieren, Tel. 07071 - 550022 oder E-Mail an info@maedchentreff-tuebingen.de. Eine Anmeldung zum Workshop ist erwünscht. Bild: pixelio.de.
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  10.01.2009 – Interessante Veranstaltungen im Club Zátopek
Der Club Zátopek, dienstags im Club Voltaire in der Tübinger Haaggasse, bietet im Januar zwei interessante Veranstaltungen. Am Dienstag, 13. Januar, beschreibt die Herausgeberin vom X-Magazin für AfroKultur Natasha A. Kelly in ihrem Erstlingswerk: „Afroism. Zur Situation einer ethnischen Minderheit in Deutschland“, wie die afrodeutsche Community den Alltag in der weißen deutschen Mehrheitsgesellschaft erlebt. Die Kommunikationswissenschaftlerin aus Osnabrück lädt ein, sich auf Spurensuche zwischen Hip Hop und afroamerikanischer Literatur zu begeben. „Afroism“ beschreibt den Einfluss afroamerikanischer Literatur und Autoren, vor allem Audre Lourde, auf die afrodeutsche Bewegung. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem d.a.i. statt. Der 20. Januar widmet sich mit einer Hommage der kürzlich verstorbenen Aktivistin und Künstlerin Miriam Makeba. Anlässlich des Club Voltaire-Festivals "Das andere Amerika" 1985 stand sie einst in Tübingen auf der Bühne. Miriam Makeba war nicht nur eine der bekannteren Vertreterinnen des Weltmusik-Genres aus Afrika, auch im Kampf gegen das Apartheidsregime engagierte sich die gebürtige Südafrikanerin. Die politische Dimension des Schaffens Miriam Makebas steht an diesem Abend ebenso im Fokus wie ihr musikalisches Lebenswerk. Einlass jeweils ab 20:30 Uhr.
mehr info: http://www.immerdienstags.de
  News vom  09.01.2009 – Ehrenamtlich engagierte junge Frauen gesucht
Einen Wettbewerb für ehrenamtlich tätige Schülerinnen im Alter von 16 bis 18 Jahren schreibt der Zonta Club Tübingen aus. Mitmachen können Schülerinnen von weiterführenden Schulen im Landkreis, die sich für die Schülergemeinschaft engagieren und in ihren Gemeinden ehrenamtliche Tätigkeiten ausüben. Der Zonta Club, ein Zusammenschluss berufstätiger Frauen in verantwortlicher Position, winkt mit einem Preis von 250 Euro. Vorrang bei Zonta hat das Ziel, die Stellung der Frau im rechtlichen, politischen, wirtschaftlichen und beruflichen Bereich zu verbessern. Bindend ist dabei der Grundsatz, dass Zonta International überparteilich, überkonfessionell und weltanschaulich neutral ist.Die Gewinnerin kann an den nächsten Wettbewerbsrunden von Zonta International teilnehmen, bei denen zunächst ein Distriktpreis im Wert von 1000 Dollar sowie fünf internationale Preise mit 3000 Dollar warten. Bewerbungsunterlagen gibt es in den Sekretariaten der weiterführenden Schulen. Bewerbungsschluss ist der 25. Januar.
mehr info: http://www.zonta-tuebingen.de
  News vom  08.01.2009 – Matinee: Frauen und Geld
Der ASF Kreisverband Tübingen und die Landtagsabgeordnete Rita Haller-Haid laden herzlich ein zur Matinee mit Buchvorstellung "Frauen und Geld". Über Jahrhunderte hinweg hatten Frauen nur eingeschränkt Zugang zu Finanzen, während sie stets die Masse der Ärmsten stellten - eine Konstante, die sich wie ein roter Faden durch die Geschichte der sich entwickelnden Marktwirtschaft zieht. 16 Frauen aus Politikwissenschaft, Soziologie, Geschichte, Psychologie und Pädagogik, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften haben "Frauen und Geld" in der geschichtlichen Entwicklung und in ihrem sozialen Kontext bei einer Tagung von "Frauen und Geschichte Baden-Württemberg e.V." und der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart untersucht. Daraus ist nun das Buch "Frauen und Geld - Wider die ökonomische Unsichtbarkeit von Frauen" entstanden. Zusammen mit der Herausgeberin Christine Rudolf MdL wird dieses Buch im Rahmen einer Matinee vorgestellt am Sonntag, den 25. Januar 2009, um 11 Uhr im Frauenprojektehaus in der Achtbar.
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  04.01.2009 – Vierter Lila Salon: Musliminnen und der Islam
Religionsunterricht, Moscheebau, Integration? Debatten über den Islam sind in den Medien täglich präsent. Doch immer wieder entstehen Spannungen zwischen Staat/ Gesellschaft/ Menschenrechten und den Forderungen gläubiger Muslime, auch in Deutschland eine islamische Identität zu leben. Sind deshalb Muslime in Deutschland wirklich angekommen? Wie sehen Musliminnen heute den Islam? Individuelle Freiheit und Selbstbestimmung für Frauen? Ist das mit dem Islam vereinbar? Über all das wollen wir mit Emel Abidin-Algan diskutieren. Die Referentin lebt in Berlin und arbeitete viele Jahre für einen islamischen Frauenverein, bis sie vor über 3 Jahren das "kennzeichnende" Kopftuch abgelegt hat, das sie seit ihrem 12. Lebensjahr trug. Der Lila Salon von BAF in Kooperation mit Terre des Femmes findet am 16. Januar um 20 Uhr in der achtbar im Frauenprojektehaus statt (exklusiv für Frauen).
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  03.01.2009 – Informationsabend zu Gebärmutterhalskrebs
Der Informationsbedarf zum Thema Gebärmutterhalskrebs ist besonders seit Einführung der Impfung gegen die auslösenden Viren (HPV) sehr groß. Das Institut für Frauengesundheit Baden-Württemberg in Tübingen lädt zu einer Informationsveranstaltung mit Experten der Projektgruppe ZERVITA zum Thema Gebärmutterhalskrebs, Möglichkeiten der Früherkennung, Vorsorge und Behandlung ein. Termin ist Montag, der 19. Januar, von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr im CRONA-Klinikzentrum, Ebene B 04, Hörsaal 210, Hoppe-Seyler-Str. 3. Im Anschluss an die Referate gibt es die Möglichkeit, Fragen an die Experten zu stellen.
mehr info: http://www.ifg-baden-wuerttemberg.de
  News vom  02.01.2009 – Gott weiblich - eine Nachlese
Die Rottenburger Ausstellung "Gott weiblich" im Sommer 2008 war ein Publikumsmagnet. Und sie hat gezeigt, dass Bewegung kommt in die Frage nach unserem Bild vom Göttlichen. Doch wie geht es weiter? Welche Fragen bleiben, welche neuen Möglichkeiten tun sich auf? Wie sieht die Wirklichkeit "danach" aus? Machen wir weiter, als wäre nichts gewesen, oder versuchen wir, mit neuen Visionen ins neue Jahrtausend zu gehen ...? Spannende Fragen, die wir in der Podiumsdiskussion von verschiedensten Perspektiven aus beleuchten wollen. Es diskutieren: der Museumsleiter Wolfgang Urban mit der feministischen Theologin Dr. Elisabeth Moltmann-Wendel und Vera Zingsem. Moderation: Miriam Wallraven. Die Veranstaltung vom Katholischen Bildungswerk findet am 12. Januar um 20 Uhr in der Katholischen Hochschulgemeinde in der Belthlestr. 40 in Tübingen statt.
mehr info: http://www.kbw-tuebingen.de